buchreport

Das waren die umsatzstärksten Bücher im September

Der deutschsprachige Buchmarkt ist im September unter dem (guten) Vorjahreswert geblieben. Ingesamt ist die Zeit der heftigen Ausschläge im Buchmarkt je nach Corona-Regime vorerst vorbei. Die 5 Sommermonate Mai bis September waren weitgehend unspektakulär mit einer Plus-Tendenz im deutschen Gesamtmarkt, gespeist aus einem Mix von etwas mehr verkauften Büchern und einem etwas höheren Durchschnittspreis.

Hier geht es zur buchreport-Umsatztrend-Monatsauswertung einschließlich des Jahresverlaufs:

Deutschland: September unterm Vorjahreshoch
Österreich: Trotz Minus ein guter Monat
Schweiz: Insgesamt unauffällig, aber interessant im Detail

Bei den umsatzstärksten Titeln hat sich im Vergleich zum August einiges getan: Rita Falks neuer Humorkrimi führt klar. Mit den Titeln von Eva Menasse und dem Prix-Goncourt-Preisträger Hervé Le Tellier stößt auch Literarisches auf gute Nachfrage, ebenso wie die Altersreflexionen der 90-jährigen Schauspielerin und Ärztin Marianne Koch.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das waren die umsatzstärksten Bücher im September"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*