Überzeugungsarbeit als Erfolgsformel

Als Markus Naegele 2005 bei Heyne das Imprint Heyne Hardcore vom Stapel ließ, standen viele Buchhändler dem ambitionierten Projekt skeptisch gegenüber. Der ungewöhnliche Programmmix aus knallharten Krimis US-amerikanischer Hardboiled-Provenienz, gesellschaftskritischer Underground-Literatur à la Irvine Welsh („Trainspotting“) und „gewitzter“ Erotik passte in keine Schublade.

Heute ist das Imprint, das seit dem Herbst zusammen mit Heyne Encore unter der neuen Dachmarke Heyne Core angesiedelt ist, allen Unkenrufen zum Trotz fest im Handel etabliert. Die Erfolgsformel fasst Label-Begründer und Heyne Core-Verlagsleiter Naegele in einem Wort zusammen: „Überzeugungsarbeit“.

Die Grundlage für erfolgreiche Überzeugungsarbeit beginnt für den 50-Jährigen im Lektorat, denn bei ungewöhnlichen Büchern abseits ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Überzeugungsarbeit als Erfolgsformel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*