buchreport

Überraschender Aufschwung im April

„Ist das die lang erwartete Trendwende?“ fragt der vom Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV herausgegebene Newsletter „Schweizer Buchhandel“. Der Branchen-Monitor-Buch für die Deutschschweiz weise nämlich für den Monat April 2016 ein durchschnittliches Umsatz-Plus von 6.8% gegenüber dem Vorjahres-Monat aus. Dies sei das erste Plus seit mehr als zwei Jahren.

Die auf GfK-Entertainment-Zahlen basierende Rechnung sieht eine Steigerung der Buchverkäufe (+4,5%) und höhere Durchschnittspreise (+2,2%). Im April 2016 haben allerdings zwei Verkaufstage mehr zur Verfügung gestanden als 2015. Andererseits fehlte das Ostergeschäft, das – anders als im Vorjahr – diesmal vollständig in den März fiel.

Kumuliert liege der Schweizer Buchhandel jetzt bei –3,7%. Der Schweizer Buchhandel leidet auf Grund des starken Franken-Kurses unter der Abwanderung von Umsätzen in den Euro-Raum oder muss bei seiner Preisfestsetzung niedriger kalkulieren.

Zweistellig haben im April laut GfK Sachbücher sowie Kinder- und Jugendbücher zugelegt. Letzteres hat sich damit entgegengesetzt zum Deutschen Markt entwickelt: Wegen des in diesem April fehlenden Ostergeschäfts hatte laut buchreport-Umsatztrend/Media Control das Kinderbuch sogar um 12% verloren. Der buchreport-Umsatztrend hatte für den April insgesamt ein kleines Plus von 0,4% ergeben und kumuliert +1,9% für die ersten vier Monate.

Manko der Schweizer GfK-Zahlen: Seit Anfang 2016 fehlen im Panel die Zahlen des Marktführers Orell Füssli Thalia, weshalb die Marktforscher ihre Stichprobe hochrechnen müssen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Überraschender Aufschwung im April"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten