Über Lasagne aufregen, aber bei Amazon bestellen?

Peter Kraus vom Cleff blickt gelassen auf die Amazon-Debatte. Statt sich gegen Amazon zu positionieren, sei es ratsam, von Amazons Vorteilen zu lernen, beispielsweise beim Kundenservice, so der Rowohlt-Chef, der betont, dass Amazon auch ein wichtiger Handelspartner sei.
Bei den Kritikern von Amazon erkennt der Rowohlt-Chef Doppelzüngigkeit. „Leute regen sich darüber auf, dass eine Lasagne für 1,49 Euro nicht Top-Bio-Zutaten enthält, und das sind vielleicht dieselben, die ein preisgebundenes Buch versandkostenfrei bestellen und sich nicht fragen, welches arme Schwein in der Verwertungskette die Zeche zahlt.“ 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Über Lasagne aufregen, aber bei Amazon bestellen?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
02.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare