Über 50 Mio Bücher verkauft

Die im Kino aufgeführten „Hungerspiele“ haben Scholastic im vergangenen Jahr eine reiche Tafel beschert: Der Umsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr auf ein Rekordniveau. Kehrseite der Medaille: Das laufende Jahr wird schwächer ausfallen.

Nach Angaben des US-Kinderbuchverlags stiegen die Erlöse bis Ende Mai 2012 um 14% auf 2,15 Mrd Dollar, unter dem Strich blieben 201,4 Mio Dollar (Vorjahr: 39,4 Mio Dollar). Laut „Publishers Weekly“ wurden bis dato über 50 Mio Print- und digitale Exemplare der Trilogie von Suzanne Collins in den USA verkauft. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Scholastic mit einem Umsatz von 1,9 Mrd Dollar.

Ein großer Hoffnungsträger der Amerikaner ist die im März 2012 als Beta-Version gestartete E-Book-Plattform für digitale Kinderbücher „Storia“ (buchreport.de berichtete). 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Über 50 Mio Bücher verkauft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
2
Nesbø, Jo
Ullstein
3
Gablé, Rebecca
Lübbe
4
Poznanski, Ursula
Loewe
5
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
09.09.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 10. Oktober

    E-Commerce-Konferenz

  2. 12. Oktober

    Hugendubel Mini Maker Faire

  3. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  4. 6. November - 12. November

    Buch Wien

  5. 7. November

    Kindermedienkongress