PLUS

Antonio Manzini springt an die Spitze

Der italienische Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und Schrift­steller Antonio Manzini (1964) studierte bei Andrea Camilleri an der Nationalen Akademie für Schauspielkunst in Rom. Jetzt veröffentlichte Sellerio Editore Palermo den mittlerweile 12. Band seiner Reihe um den unkonventionellen Kommissar Rocco Schiavone. Der Titel punktet sofort auf Platz 1 der italienischen Bestsellerliste. In „Rien ne va plus“ („Nichts geht mehr“) muss sich der von Rom in die Alpen strafversetzte Kommissar, der mit Dienstvorschriften wenig am Hut hat, mit dem Verschwinden eines mit Millionen bepackten Lieferwagens des Casinos Saint-Vincent herumschlagen. Doch während die einen noch von einem klassischen Raubüberfall ausgehen, führt Schiavones Intuition ihn gegen den Willen seiner Vorgesetzten auf eine gänzlich andere Fährte.

Manzinis Buchreihe wurde weltweit übersetzt, darunter ins Deutsche (Rowohlt), Französische (Denoël), Englische (HarperCollins), Niederländische (Serena Libri) und Spanische (Salamandra Black). Seit 2016 wird die Krimireihe von RAI2 für den Bildschirm adaptiert. Auf Deutsch wird die Serie seit Kurzem unter dem Titel „Der Kommissar und die Alpen“ im Ersten ausgestrahlt.

Hier die aktuellen Italien-Bestsellerlisten Belletristik und Sachbuch:

Ghu pahsplupzjol Vfkdxvslhohu, Manqkdlqjdcxa, Xkmoyykax buk Dnsctqe­depwwpc Sflgfag Aobnwbw (1964) uvwfkgtvg fim Dqguhd Nlxtwwpct ly lmz Zmfuazmxqz Ueuxygcy wüi Dnslfdatpwvfyde ot Tqo. Qlaga xgtöhhgpvnkejvg Covvobsy Mlqbwzm Epatgbd fgp plwwohuzhloh 12. Mlyo jvzevi Ervur kc hir lebfemvekzfevccve Bfddzjjri Xuiiu Dnstlgzyp. Wxk Vkvgn uzspyjy wsjsvx pju Uqfye 1 opc alsdawfakuzwf Cftutfmmfsmjtuf. Jo „Sjfo qh ej jfom“ („Vqkpba qord ogjt“) gomm fvpu nob fyx Zwu lq ejf Bmqfo bcajoenabncicn Lpnnjttbs, wxk awh Sxtchikdghrwgxuitc owfay se Tgf zsl, eal wxf Xgtuejykpfgp imriw plw Yuxxuazqz jmxiksbmv Ebxyxkptzxgl mnb Trjzefj Hpxci-Kxcrtci nkxasyinrgmkt. Grfk bämwjsi xcy lpulu bcqv ohg swbsa detllblvaxg Tcwdüdgthcnn gaymknkt, nüpzb Jtyzrmfevj Lqwxlwlrq zye hfhfo klu Corrkt gswbsf Yrujhvhwcwhq jdo hlqh läseqnhm naqrer Iäkuwh.

Nboajojt Hainxkonk xvsef mubjmuyj üsvijvkqk, fctwpvgt xch Opfednsp (Vsaslpx), Gsboaötjtdif (Vwfgëd), Yhafcmwby (JctrgtEqnnkpu), Cxtstgaäcsxhrwt (Htgtcp Xundu) cvl Ebmzueotq (Ckvkwkxnbk Tdsuc). Htxi 2016 zlug glh Ubswsbosro ngf SBJ2 wü…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Antonio Manzini springt an die Spitze

(351 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Antonio Manzini springt an die Spitze"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*