Thieme beteiligt sich an Gesundheitsplattform m.Doc

Die Thieme-Gruppe unterhält bereits zahlreiche Fachportale für verschiedene Zielgruppen. Jetzt beteiligt sich der Fachinformationsanbieter an der m.Doc GmbH. Das in Köln ansässige Unternehmen betreibt eine digitale Gesundheitsplattform, die u.a. die Kommunikation mit Patienten und die Versorgungsabläufe während der Behandlung verbessern soll.

Im Rahmen der Beteiligung erhalte m.Doc die Finanzierung für die geplante Skalierung und den Ausbau des Unternehmens, teilt die Thieme-Gruppe mit. Gleichzeitig wollen die beiden Partner die m.Doc-Plattform und die medizinischen Informations- und Serviceangebote von Thieme eng miteinander verbinden.

Die Thieme-Gruppe, mit einem Umsatz von 162 Mio Euro (2017) auf Platz 10 im Ranking „Die 100 größten Verlage“, begründet die Investition mit dem besonderen Ansatz des m.Doc-Portals, das sich für eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung einsetze. Zwar sei die medizinische Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems „überwiegend hoch“, aber „die Informationsprozesse zwischen Patienten und Behandlern, den verschiedenen Einrichtungen ambulanter, stationärer und nachstationärer Versorgung, weisen jedoch erhebliche Brüche und Defizite auf“. Hier setze die Lösung von m.Doc an:

  • Die Plattformtechnologie führt Daten aus unterschiedlichen Systemen in Klinik und Praxen zusammen. Mittels offener Schnittstellen wird die Anbindung beispielweise an Krankenhausinformationssysteme, elektronische Patientenakten und qualifizierte Anwendungen ermöglicht.
  • In diesem kontinuierlich wachsenden Partnernetzwerk entstehen durchgängige Informationsprozesse. Die Qualität und Effizienz dieser Informationsprozesse sei nicht nur für Patienten hilfreich, sondern unterstütze auch das ärztliche und pflegerische Personal.

Thieme verweist auf eigene Aktivitäten, die ebenfalls in diese Richtung zielten, etwa auf Aufklärungsbögen von Thieme Compliance oder die medizinische Wissensplattform eRef„m.Doc passt ideal zu Angeboten, die wir heute schon im Markt haben und die wir künftig nun noch zielgerichteter für verschiedene Akteure im Gesundheitssystem weiterentwickeln können“, begründet Geschäftsführer Udo Schiller, verantwortlich für Products & Solutions, das Engagement von Thieme.

Weitere Details zur „eRef“-Plattform gibt es hier (plus-Inhalt).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Thieme beteiligt sich an Gesundheitsplattform m.Doc"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
2
Nesbø, Jo
Ullstein
3
Gablé, Rebecca
Lübbe
4
Poznanski, Ursula
Loewe
5
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
09.09.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. September

    Digitalkonferenz für Verlage und Bibliotheken

  2. 10. Oktober

    E-Commerce-Konferenz

  3. 12. Oktober

    Hugendubel Mini Maker Faire

  4. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  5. 6. November - 12. November

    Buch Wien