buchreport

Thalia lockt Kinder ins Haus

Der Douglas-Buchhandelsprimus Thalia, der beim Umsatz kräftig unter Druck steht, hat sich einen Impulsgeber ins Haus geholt, der auch für Frequenz sorgen und die Großflächen mitbespielen soll: Die Hagener haben dafür eine Allianz mit Toys“R“Us geschlossen. 

Erste Tests mit dem Spielwarensegment stießen auf positive Kundenresonanz und bestätigten die strategische Ausrichtung, neben der Kernkompetenz Buch weitere Kompetenzschwerpunkte im Sortiment zu entwickeln, heißt es dazu aus Hagen. 

Man wolle die Buchhandlungen zu einer Erlebniswelt „Spaß in der Familie“ ausbauen. Von der Partnerschaft würden, je nach Größe, alle Buchhandlungen in unterschiedlicher Ausprägung profitieren.  
Mit Toys“R“Us hole man sich bewusst einen starken Partner ins Haus, der insbesondere Expertise im Bereich Sortimentsgestaltung einbringe. Auch im Supply Chain Management werde man zusammenarbeiten.
An den beiden Standorten Kassel und Krefeld, wo Thalia Shop-in-Shop-Lösungen mit dem Berliner Spielwarenhändler Spiele Max getestet hat, wird Thalia Spielwarenabteilungen beibehalten, diese jedoch in eigener Regie betreiben. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Thalia lockt Kinder ins Haus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr
  • Künftig gilt bundesweit im Einzelhandel die 2G-Regel  …mehr
  • Droege baut neues Logistik-Zentrum für Weltbild  …mehr
  • HDE-Gutachten: »2G-Regel im Einzelhandel ist verfassungswidrig«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten