Tarifverhandlungen im bayerischen Buchhandel verschoben

Die ursprünglich für den 6. April 2020 angesetzte nächste Tarifrunde für den Buchhandel und die Verlage in Bayern wird verschoben.

Darauf verständigten sich der Arbeitgeberverband mit der zuständigen Ver.di-Tarifkommission, meldet die Gewerkschaft in ihrem Hugendubel-Verdi-Infoblog.  „Aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Cortona-Virus erscheint der vorgesehene Termin nicht sinnvoll“, so Thomas Nitz, Sprecher der bayerischen Arbeitgeber.

Die Verhandlungen sollen auf einen späteren Termin verschoben werden, „bis die Lage sich so stabilisiert hat, dass wieder realistisch geplant werden kann“, so Nitz.

Die Gewerkschaft drängt allerdings darauf, sofort eine Regelung der Kurzarbeitsphase mit existenzsichernden Gehältern zu treffen. Hier gebe es in vielen Unternehmen noch Klärungsbedarf.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tarifverhandlungen im bayerischen Buchhandel verschoben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Seiler, Lutz
Suhrkamp
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Mantel, Hilary
DuMont
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Helfer, Monika
Hanser
30.03.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare