Weiterbildung


Was darf Digitales Lernen kosten?

Anbieter im Digitalen Lernen, zu denen auch viele Verlage gehören, sind im aktuellen E-Learning-Boom unsicher, welche Preise sie verlangen können. Nicht minder unsicher sind die Einkäufer in den Personalabteilungen, die sich oft fragen: Was ist Digitales Lernen eigentlich wert? … mehr


Der »Open Source«-Weg zum digitalen Lernerlebnis

Die Digitalisierung der Bildungsmärkte ist in vollem Gange – zuletzt auch getrieben durch die Coronakrise. Verlage sehen die Chancen für neue Leistungen und für ihre interne Weiterbildung, zögern aber angesichts der nötigen Investitionen. Gibt es da keine Open-Source-Lösungen? … mehr


Was Young Professionals brauchen

Junge ticken anders. Aber wie? Kann man sie noch „erziehen“ oder lässt man sie besser so, wie sie sind? Kann man sich gar ihre rätselhaften Stärken zunutze machen? Valentin Vollmer zieht die Summe aus zwölf Jahren betrieblicher Jugendarbeit. … mehr



Robin Tschöpe. Foto: Markus Mielek.

Die besten Alternativen zur Gehaltserhöhung

Mehr Geld! Das hört sich für Arbeitnehmer auf den ersten Blick toll an. Im Nachhinein stellt es sich oft als ernüchternd heraus. Denn nach den Abzügen bleibt oft nicht mehr viel von der Gehaltserhöhung übrig. Aber es geht auch anders, zeigt Unternehmensgründer Robin Tschöpe im HR-Channel von buchreport.de. … mehr



Michael Bruns, WEKA-Geschäftsführer. Foto: WEKA/Stephan.

Die digitale Transformation trainieren

Digitales Lernen beginnt sich in Deutschland zu etablieren. WEKA-Geschäftsführer Michael Bruns analysiert die Vor- und Nachteile von E-Learning-Maßnahmen und lotet Perspektiven aus. … mehr


Was es heute heißt, Verlagsmanager zu sein

Medienmanager stehen vor der Herausforderung, gleichzeitig etablierte Geschäftsmodelle bewahren und zukunftsträchtige Themenfelder aufbauen zu müssen. Im HR-Channel beschreibt Christian Hoffmeister, welche Fähigkeiten Verlagsmanager mitbringen müssen, um diesen Spagat zwischen Tradition und Innovation zu meistern. … mehr