penguin random house

In weißer Weste zur Hochzeit

Die US-Verlagsgruppe Penguin hat sich nun doch auf einen Vergleich mit dem US-Justizministerium eingelassen. Das gab die Pearson-Tochter am Dienstag … mehr


Warnung vor dem Leviathan

Aus Sicht des Verlegers André Schiffrin folgt die von Bertelsmann und Pearson eingefädelte Allianz zwar einer Logik. Die führe allerdings … mehr


Grünes Licht aus Brüssel?

Im Streit um mögliche Preis-Absprachen beim Vertrieb von E-Books drückt Brüssel aufs Tempo. Offenbar steht die EU-Kommission kurz davor, den … mehr


Survival of the largest

Sturmbedingt hat sich der US-amerikanische Schriftstellerverband erst jetzt zur Allianz von Random House und Penguin geäußert. Der erste „Mega-Verlag“ gewinne … mehr


Weitere Fusionen sind unvermeidlich

Andrew Wylie (65) ist einer der weltweit führenden Literaturagenten. Seine 1980 gegründete Wylie Agency (New York, London) vertritt über 700 … mehr


Glaubenssache

Gail Rebuck hat recht: Nach der ersten Sprachlosigkeit ist tatsächlich Business as usual angesagt, was die Fusion von Random House … mehr


Kreativität darf nicht leiden

Die angekündigte Allianz von Random House und Penguin schlägt weltweit hohe Wellen. Viele Medien machen sich Gedanken über die „Opfer“ … mehr


Evolution vom Elefanten zum Mammut

Aus Sicht der Großverlage Random House und Penguin mache die geplante Allianz Sinn, die Perspektive der Autoren sehe dagegen anders aus, erklärt Peter … mehr


Getrennt verbunden

In einem Brief an die Mitarbeiter äußert sich Random House-Chef Markus Dohle zu den Perspektiven der deutschen Dependance, die zwar künftig … mehr


Penguin Random House ist geboren

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Nachdem am Wochenende Rupert Murdoch Interesse an Penguin bekundete, meldet Bertelsmann Vollzug: Die Medienunternehmen … mehr