penguin random house

Blicke zurück aufs Schlachtfeld

Die Branche reagiert erleichtert auf das Ende des Streits um Ebook-Konditionen zwischen Hachette und Amazon. Kurz nach der Vollzugsmeldung der … mehr


Teurer Umbau

Je tiefer ein Medienkonzern in einer Transformation steckt, desto größer die Spuren in der Bilanz, so scheint es mit Blick … mehr


Volle Kontrolle

Die größten Hürden der Integration von Penguin und Random House sind überwunden worden, jetzt zeichnet sich auf Gesellschafterseite neue Bewegung … mehr


Gigant ohne große Sprünge

Ist der neue Verlagsgigant Penguin Random House, mehr als ein Jahr nach dem Schulterschluss der Pearson– und Bertelsmann-Töchter (zum 1. … mehr




Indie werden in fünf Minuten

Die größte Herausforderung für Verlage sei nicht die Digitalisierung, sondern das Auffindbarmachen von Büchern: Discoverability. Tom Weldon, Chef von Penguin … mehr


Gullivers Sorgen

Bertelsmann-Vorstand (v.li.): Markus Dohle, Anke Schäferkordt, Thomas Rabe, Judith Hartmann, Achim Berg (Foto: Bertelsmann). Als „gefesselten Gulliver“ hat das „Handelsblatt“ … mehr


Millionenschwere Wachstumsfantasie

Unmittelbar vor der Bekanntgabe der detaillierten Bilanz für das vergangene Jahr überrascht Bertelsmann mit einem Zukauf in der Buchsparte: Mitten … mehr


Rückenwind von 250 Verlagen

Bertelsmann hat erstmals nach dem Start der Verlagsgruppe Penguin Random House Quartalszahlen veröffentlicht. Der Medienkonzern verzeichnete in den ersten neun Monaten … mehr