Diversity

Wenig Bewegung bei der Frauenquote

Knapp zwei Drittel der Beschäftigten in Buchverlagen sind Frauen. Und wie groß ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen in deutschen Buch- und Fachinformationsverlagen? Das lässt sich aus dem buchreport-Ranking „Die 100 größten Verlage“ ablesen. … mehr




Wie divers ist die Welt der Übersetzer?

Die Diskussion darüber, ob Weiße Übersetzer das lyrische Werk der Schwarzen Autorin Amanda Gorman übersetzen dürfen, hat weite Kreise gezogen. Die „New York Times“ wirft einen Blick auf die Diversität der Branche. … mehr


Votum gegen Rassismus und für mehr Vielfalt

Diversität ist in angloamerikanischen Verlagen ein Schlüsselthema. Die überwiegend weiße Buchbranche wirft einen kritischen Blick in den Spiegel und setzt im Alltag verstärkt auf Stichworte wie Inklusion und Vielfalt. … mehr


Frauen im Job

Brauchen Buchverlage eine Frauenquote?

Die in Buchverlagen tätigen Menschen sind zu fast zwei Dritteln Frauen. Das spiegelt sich in den Führungspositionen nicht wider: Auf Geschäftsführungsstühlen sitzen überwiegend Männer. Veränderungen passieren nur langsam. Braucht es Impulse? Eine Umfrage zum Internationalen Frauentag. … mehr


Haben zwei Stunden lang mit den buchreport-Redakteuren diskutiert: Jana Stahl, Nadja Kneissler, Ellen Braun, Martina Bruder, Siv Bublitz

Mehr Führungsfrauen und ein Lob der Vielfalt

Mehr als 60% der Menschen in deutschen Buchverlagen sind Frauen. Sie haben interessante Jobs im Lektorat, in Herstellung, Marketing und Vertrieb. Und in Führungspositionen? Eine Diskussion mit Verlagschefinnen und Expertinnen über Führungskräfte, Diversität und Unternehmenskultur. … mehr


Wieso Unternehmen von Vielfalt profitieren

Das Thema Diversität/Diversity und der (positive) Zusammenhang mit Unternehmenserfolgen und produktiver Zusammenarbeit ist weitläufig erforscht. Eine Sammlung von Untersuchungen und Studien zum Thema. … mehr



»Machen wir unsere Zukunft möglich!«

Diese Branche kann viel mehr als sie denkt, meint Karin Schmidt-Friderichs. Mit der gleichen Tatkraft, dem Mut und Erfindergeist, mit dem sich viele aus dem Lockdown-Tief herausgearbeitet haben, sollten jetzt auch auf die anderen Herausforderungen des Geschäfts angegangen werden. … mehr