de gruyter


Selfpublishing für Akademiker

Auch vor den akademischen Verlagen macht der Kostendruck nicht Halt. Stagnierenden Absätzen stehen steigende Vertriebs-Aufwände gegenüber – Programm-Verkleinerung ist für … mehr


Der Kunde wird Verleger

Der Wissenschaftsverlag De Gruyter will die Möglichkeiten der Digitalisierung besser nutzen. Ab sofort können sich Kunden aus Zeitschriften, E-Books und … mehr


Unter einem Dach

Im Februar hatte De Gruyter die Wissenschaftsverlage Akademie und Oldenbourg Wissenschaft von der Bildungsgruppe Cornelsen übernommen. Jetzt ist die technische … mehr


Berlin baut an

De Gruyter übernimmt rückwirkend zum 1. Januar den Akademie Verlag in Berlin und den Oldenbourg Wissenschaftsverlag in München. Die Unternehmen … mehr


Größtmögliche Verbreitung der Inhalte

Rückenwind für die Creative Commons-Bewegung: De Gruyter will künftig alle Werke, die Open Access veröffentlicht werden, mit der CC-Lizenz versehen. … mehr


Bündel als Beigabe

Der Schweizer Verlag Kein & Aber bietet jetzt auch E-Book-Bundles an und schnürt die gedruckte und elektronische Ausgabe zu einem Paket: … mehr


Deutliche Nutzungssteigerung

Angesichts der schrumpfenden Budgets wird es für Bibliotheken immer schwieriger, ihren Nutzern bis in die thematischen Nischen hinein entsprechende Angebote … mehr


Auf Wachstum gepolt

Der Verlag De Gruyter will sich von zwei Standorten in Tübingen und Osnabrück bis Mitte 2013 trennen und die Mitarbeiter … mehr


On demand statt auf Verdacht

Fast zwei Jahre nach dem Start der „e-dition“ hat De Gruyter eine erste Bilanz zur Backlist-Digitalisierung gezogen. Bis dato seien über … mehr