buchreport.magazin 02/2019

Standardprozesse und Lokalkolorit verbinden
PLUS

Standardprozesse und Lokalkolorit verbinden

Marktführer Thalia hat den Solisten Wittwer übernommen. Unter dem Filialistendach will das Stuttgarter Traditionshaus Synergien nutzen. Wie die Integration voranschreitet, beschreibt Geschäftsführer Rainer Bartle. … mehr



Druck im Kessel und große Ambitionen
PLUS

Druck im Kessel und große Ambitionen

Georg Kessler soll den Buchbereich von Ganske flottmachen. Der neue Buchvorstand setzt auf frische Kapitäne und strategische Wechsel. Im Interview erläutert er den Kurs und blickt auf eine herausgeforderte Branche. … mehr



PLUS

Rückblick

Vor 30 Jahren Willy Jäggi kritisiert Verlagsvorschauen. Als der Basler Buchhändler Willy Jäggi im Februar 1989 der Branche seine Verbesserungsvorschläge … mehr


PLUS

Mehr Präsenz zeigen auf großer Krimibühne

Der Kölner Emons Verlag ist mit Regionalkrimis bekannt geworden. Seit den Gründungsjahren gestaltet Verleger Hejo Emons das Programm. 2019 weitet der Verlag sein Portfolio aus – und will Großen die Stirn bieten. … mehr




Wie Buchhändler mit Festivals das Publikum mobilisieren
PLUS

Wie Buchhändler mit Festivals das Publikum mobilisieren

Krimifestivals sind aus vielen Städten nicht mehr wegzudenken. Häufig ziehen bei den Events mit viel Publikumszuspruch Buchhändler die Strippen – so auch Lünebuch-Inhaber Jan Orthey (Mitte), der sich für eine gelungene Foto-Inszenierung auch schonmal vermeintlich verhaften lässt. … mehr


Zukunftsvisionen aus Fakt und Fiktion
PLUS

Zukunftsvisionen aus Fakt und Fiktion

In den aktuellen Programmen finden sich viele Near-Future-Thriller. Darin entwerfen Autoren Spannungsplots zwischen Realem und Möglichem. Als Konsequenz verschwimmt dadurch auch die Grenze zwischen Thriller und Science-Fiction. … mehr