Buchherstellung

Buchdrucker Eberl & Koesel meldet Insolvenz an

Mit Eberl & Koesel ist jetzt ein Buchhersteller mit langer Tradition in finanzielle Schieflage geraten: Das im Jahr 2019 aus den alteingesessenen Druckereien Eberl print und Kösel neu geformte Unternehmen hat Insolvenz angemeldet. Gründe: Die Pandemie und die Papierkrise. … mehr


Lambert Scheer (Foto: Coppenrath Verlag)

Lambert Scheer: »Verstärkt Alternativen sondieren«

Coppenrath ist besonders bei Nonbooks und Spielwaren auch auf die Produktion in Fernost angewiesen. Geschäftsführer Lambert Scheer spricht über die derzeitige schwierige Lage in der Beschaffung und welche Konsequenzen das Unternehmen daraus zieht. … mehr


bvdm: »Besorgniserregende Warnrufe«

Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) blickt mit Sorge auf die Lieferengpässe für grafische Papiere. In den vergangenen Wochen habe der Verband „besorgniserregende Warnrufe” von Verbandsmitgliedern erhalten. … mehr


Peter Schlürmann

Peter Schlürmann: »Wir stehen vor einer Zeitenwende«

„Es geht nicht mehr nach früherer ‚All you can buy’-Manier weiter”, findet Peter Schlürmann vom Papiergroßhändler Inapa Deutschland klare Worte für jene, die hoffen, dass die gegenwärtigen Engpässe und Preissteigerungen bei Papier allein Corona-Effekten geschuldet sind. … mehr



Eberl Medien übernimmt Buchhersteller Kösel

Konzentration in der Druckerbranche: Die Unternehmensgruppe Eberl Medien übernimmt die Druckerei Kösel und will sie in einem nächsten Schritt mit der Tochtergesellschaft Eberl Print zusammenführen. Damit wird auch den Anforderungen der Digitalisierung Rechnung getragen. … mehr


Wie Papier den Charakter eines Buches prägt

Es knistert, es riecht, es reflektiert oder schluckt das Licht. Papier fühlt sich samtig an, auch mal rau oder fast schon spiegelglatt. Papier prägt den Charakter eines Buches. Hersteller können eine Harmonie von Inhalt und Form schaffen oder auch kreativ brechen. … mehr


Prinzip Schnörkellos: Reclams Universalbibliothek bleibt sich treu. Bild: Verlag

Wenn ERPs verheiratet werden… Reclam profitiert vom Digitaldruck

Deutschland kehrt zurück zum G9. Darüber freuen sich nicht nur Millionen Schüler und ihre Eltern, sondern auch der Reclam Verlag. Denn es könnte bedeuten: mehr Zeit für Lektüre in den Schulen, mehr Zeit für Reclams Universal-Bibliothek. Und mehr Aufträge, die durch die Herstellungsabteilung des Reclam Verlags gehen und IT-gestützt weitgehend automatisch abgearbeitet werden. Die Details im IT-Channel von buchreport.de. … mehr