buchreport

Süffiges Comic-Drama

In der „Neuen Zürcher Zeitung“ lobt Christian Gasser den Comic „Tamara Drewe“. Die britische Autorin Posy Simmonds lege damit „ein süffiges Drama um Liebe, Sex, Ehebruch, Literatur und Mord“ vor. Zugleich handele es sich um eine sarkastische Milieustudie des Landlebens in Großbritannien.
Zum Plot: Durch eine Schönheitsoperation wurde aus Protagonistin Tamara eine prominente Klatschkolumnistin, die selbst im Mittelpunkt zahlreicher Klatschgeschichten steht. Des schnellen Londoner Lebens angeblich überdrüssig, kehrt sie mit ihrem Liebhaber Ben in ihr Heimatdorf zurück. Dort bringt sie dank ihrem kecken Näschen, ihren endlosen Beinen und ihren Liebschaften den britischen Traum von der Land-Idylle gehörig durcheinander.Die schwarzhumorige Geschichte um die fatale Tamara erzählt Posy Simmonds aus dem Blickwinkel anderer Figuren. So sei „Tamara Drewe“ formal wie inhaltlich ein ungewöhnlicher Comic-Roman. Die klassisch anmutenden Zeichnungen stünden im Kontrast zu einer Comic-untypischen Erzählweise, die sehr frei mit dem Verhältnis zwischen Bilderzählung und Textpassagen spielt.

Posy Simmonds: Tamara Drewe. Reprodukt-Verlag 2010, 20 Euro
nzz.ch

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Fritz H. Dinkelmann: Die Kanzlerin. Lenos 2009, 24,90 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Sachbuch

Danny Goldberg: Unter Genies. Rogner & Bernhard bei Zweitausendeins, 19,90 Euro
spiegel.de

Michael Peppiatt: Francis Bacon – Michel Leiris. Eine Freundschaft. Piet Meyer Verlag 2009, 12,80 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)
 

Paul Brodowsky (Hrsg.): Microfilm #09. Edition Paechterhaus 2009, 9,90 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)  

Seymour Drescher: Abolition. Cambridge University Press 2009, 26,99 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32) 

Walter Grasskamp: Gespräche mit Bernd Zimmer. Prestel Verlag, München 2008. 160 Seiten, 19,80 Euro
Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Walter Laqueur: Mein 20. Jahrhundert. Stationen eines politischen Lebens, Propyläen Verlag, Berlin 2009. 352 Seiten, 22,90 Euro
Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Süffiges Comic-Drama"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller