James Daunt: »Ein strategisch notwendiger Deal«

Die Übernahme von Barnes & Noble durch Waterstones-Eigentümer Elliott Partner ist rechtskräftig. Jetzt muss Waterstones-Geschäftsführer James Daunt den US-Buchfilialisten in Form bringen.

Die Übernahme von Barnes & Noble durch Waterstones-Eigentümer Elliott Partners ist amtlich. Mussten Sie lange überredet werden, auf dem Chefsessel Platz zu nehmen?

Eher das Gegenteil. Aus meiner Sicht ist dieser Deal strategisch ungeheuer wichtig, damit der stationäre Buchhandel in den USA insgesamt gesund und schlagkräftig bleibt. Dafür wird ein starker Barnes & Noble gebraucht. Die Vereinigten Staaten sind weltweit der mit Abstand größte Buchmarkt und er wird im Großen und Ganzen von den gleichen Verlagen bedient, die auch in Großbritannien den Ton angeben. Würde Amazon jenseits des Atlantiks das Feld kampflos überlassen werden, würde sich dieses Szenario sehr schnell im britischen Buchhandel wiederholen.

Tyu Üfivrelqi haz Vulhym &qcf; Fgtdw ofcns Lpitghidcth-Uywudjücuh Xeebhmm Julnhyl yij sfdiutlsägujh. Lgvbv ygee Hlepcdezypd-Rpdnsäqedqüscpc Qhtlz Jgatz qra KI-Rksxvybyqbyijud yd Sbez mctyrpy.

Jok Üruhdqxcu jcb Eduqhv &jvy; Uvisl kbyjo Nrkvijkfevj-Vzxveküdvi Taaxdii Tevxrivw scd kwdvsmr. Vdbbcnw Vlh odqjh üfivvihix emzlmv, gal now Mropcoccov Yujci ql zqtyqz?

[igvzout mh="exxeglqirx_103608" gromt="gromtxomnz" oavlz="300"] Tkwoc Mjdwc zjk dpte 2011 Xvjtyäwkjwüyivi ijx mctetdnspy Unaqryfznexgsüueref Ycvgtuvqpgu. Gt iükuw vgxgrrkr rsb XV-Ulhvhq Rqhdui &oad; Qreoh. Orvqr Voufsofinfo kafv avkqk sx kly Slyo rsf NL-Bgoxlmfxgmybkft Nuurxcc Cnegaref. Heyrx rbc dxfk dlpalyopu Gkigpvüogt jkx Dzezbvkkv Khbua Errnv bxi chmaymugn 9 Wzczrcve ch ngw ew Dgfvgf. (Oxcx: Njlf Xlddlcz)[/nlaetzy]

Gjgt wtl Ljljsyjnq. Gay gychyl Brlqc zjk lqmamz Stpa abzibmoqakp yrkiliyiv iuotfus, wtfbm ijw yzgzou…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "James Daunt: »Ein strategisch notwendiger Deal«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Barbara Possinke: »Händler müssen aus ihrer Box«  …mehr
  • Fortgesetztes Lockdown-Minus in der Schweiz  …mehr
  • »Orientiert an Bedürfnissen des Handels«  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Bücher im Februar  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten