buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Stein’sche Buchhandlung übernimmt Kohlibri

Die Stein’sche Buchhandlung in Werl hat seit Jahren ihr Hauptstandbein im Versandbuchhandel unter Buchversand-stein.de ausgebaut und betreut zahlreiche Verlagsshops: Endkunden-Bestellungen von Verlagen werden in Werl bearbeitet und auf den Weg gebracht. Dieses Geschäft wird jetzt verbreitert und soll weiter professionalisiert werden. Zusätzliche Kompetenz hat der geschäftsführende Gesellschafter Alexander Stein mit René Kohl eingekauft.

Kohl betreibt seit 20 Jahren mit Standort Berlin die Online-Buchhandlung Kohlibri und ist als Dienstleister für Verlage unterwegs, mit denen er E-Commerce-Geschäftsmodelle und entsprechende Webseiten aufgesetzt hat. Stein und Kohl machen jetzt gemeinsame Sache:

  • Die Stein’sche Buchhandlung übernimmt Kohlibri zum 1. Juli.
  • René Kohl wird Prokurist bei Stein und Leiter des neu geschaffenen Bereichs Verlagsservices.
  • Kohl und sein Team verbleiben in Berlin und betreuen die Partner-Verlagswebseiten und auch weitergeführten Online-Angebote der Kohlibri-Versandbuchhandlung.
  • Lager und Logistik werden am Standort Werl konzentriert.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Stein’sche Buchhandlung übernimmt Kohlibri"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Droege baut neues Logistik-Zentrum für Weltbild  …mehr
  • HDE-Gutachten: »2G-Regel im Einzelhandel ist verfassungswidrig«  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten