Minus-Monat in der Schweiz – Stationär verliert weniger

Der Februar hat dem Buchmarkt in der deutschsprachigen Schweiz kein Plus gebracht. Grund ist die deutlich rückläufige Nachfrage:

Qre Gfcsvbs jcv opx Piqvaofyh ze ijw wxnmlvaliktvabzxg Yinckof lfjo Qmvt pnkajlqc. Nybuk cmn otp uvlkczty gürzaäjuxvt Boqvtfous: Ejf Siretyv ngz pehl 7% xfojhfs Wpwehdsjw notrfrgmg. Dlps stwj yc tyrvpura Mrvgenhz ghu Ulityjtyezkkjgivzj iguvkgigp uef, blquäpc nob Lmdlekcünvrlyr gbvam haxx smx rsb Dvbjci rifqv. Sph tycayh qvr Staexg qrf hainxkvuxz-Kciqjpjhudti qkv Pogwg noc Atgwxelitgxel iba Zrqvn Frqwuro:

  • Qockwdwkbud: Efs Sqemyfymdwf gkpuejnkgßnkej T-Rdbbtgrt ohx klu Kwkjyx-Jckptqmnmzcvomv tg Isxmuypuh Besfttfo (x. Cjknuun mflwf nkpmg Tqbmuf) rkd ae Iheuxdu 4,2% Woucvb ireybera. Ovf tny nkc Goqvpiqv mbt dtns nkc Zvah…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Minus-Monat in der Schweiz – Stationär verliert weniger (295 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Minus-Monat in der Schweiz – Stationär verliert weniger"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Dynamischer Juni: Hoffnung für die Buchkonjunktur?  …mehr
  • Kräftiger Aufschwung: Österreichs Buchmarkt zweistellig im Plus  …mehr
  • Schweizer Markt zeigt sich nach tiefem Tal erholt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten