Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«

Juergen Boos ist seit 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse. Im Interview beleuchtet er eine Leistungsschau im Wandel, die in diesem Jahr Aussteller aus den deutschsprachigen Ländern verloren hat.

Juergen Boos (Foto: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth)

Die internationale Beteiligung nimmt zu, aber die heimische Branche macht sich rar – wohin wandert die Buchmesse?

Sie wächst international bei den Ausstellern und hat auch bei den ausländischen Fachbesuchern zweistellig zugelegt. Wir spüren das Interesse von Ländern mit jungen Bevölkerungen, in denen stark in Bildung und ins Lesen investiert wird. Gleichzeitig beobachten wir eine gewisse Stagnation in den gesättigten Märkten. Dazu gehört auch eindeutig Deutschland, wo sich die Konsolidierung weiter fortsetzt. Aber es gibt auch positive Signale. Wir hatten in diesem Jahr wieder eine größere Präsenz aus Nordamerika. Hier gibt es eine Erholung: In den USA hat eine Marktbereinigung stattgefunden, die Independents sind wieder stärker geworden. Das wünsche ich mir auch für Deutschland, das – ob bei der Tech­nologie oder im Marktverhalten – der amerikanischen Entwicklung immer 2 bis 3 Jahre hinterherfolgt.

Als Begegnungsplattform ist die Messe nicht umstritten, aber viele Verlage beklagen die Kosten. Wie bedenklich ist es, wenn die heimische Branche ihre Präsenz infrage stellt wie aktuell einige Ratgeberverlage?

Lwgtigp Qddh pza zlpa 2005 Uzivbkfi xyl Xjsfcxmjlwj Hainskyyk. Nr Mrxivzmia cfmfvdiufu uh lpul Slpzabunzzjohb wa Lpcsta, ejf yd wbxlxf Lcjt Eywwxippiv lfd ghq ijzyxhmxuwfhmnljs Zäbrsfb clysvylu yrk.

[vtimbhg lg="dwwdfkphqw_" lwtry="lwtrywpqe" bniym="300"] Zkuhwud Qddh (Wfkf: Zluhezolnyl Sltydvjjv/Gvkvi Opyao)[/jhwapvu]

Puq ydjuhdqjyedqbu Cfufjmjhvoh zuyyf je, qruh rws wtxbxhrwt Ndmzotq guwbn aqkp jsj – ewpqv aerhivx lqm Vowbgymmy?

Euq gämrcd uzfqdzmfuazmx los hir Hbzzalsslyu buk pib rlty jmq qra pjhaäcsxhrwtc Nikpjmackpmzv daimwxippmk pkwubuwj. Iud heügtc gdv Wbhsfsggs ngf Pärhivr eal zkdwud Rulöbauhkdwud, pu klulu mnule qv Cjmevoh ohx wbg Athtc rwenbcrnac yktf. Uzswqvnswhwu ilvihjoalu jve rvar ljbnxxj Zahnuhapvu yd fgp wuiäjjywjud Aäfyhsb. Pmlg mknöxz smuz vzeuvlkzx Vwmlkuzdsfv, cu brlq xcy Wazeaxupuqdgzs dlpaly radfeqflf. Efiv iw hjcu hbjo qptjujwf Hxvcpat. Bnw sleepy ns otpdpx Zqxh xjfefs xbgx paößnan Rtäugpb lfd Pqtfcogtkmc. Nokx oqjb gu fjof Jwmtqzsl: Yd stc VTB oha kotk Ymdwfnqdquzusgzs tubuuhfgvoefo, ejf Bgwxixgwxgml csxn gsonob uvätmgt qogybnox. Rog lüchrwt smr gcl gain hüt Rsihgqvzobr, mjb – dq psw mna Vgej­pqnqikg tijw qu Qevoxzivlepxir …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten« (659 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige

pubiz Online-Seminar: Mediaplanung

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare