Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«

Juergen Boos ist seit 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse. Im Interview beleuchtet er eine Leistungsschau im Wandel, die in diesem Jahr Aussteller aus den deutschsprachigen Ländern verloren hat.

Juergen Boos (Foto: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth)

Die internationale Beteiligung nimmt zu, aber die heimische Branche macht sich rar – wohin wandert die Buchmesse?

Sie wächst international bei den Ausstellern und hat auch bei den ausländischen Fachbesuchern zweistellig zugelegt. Wir spüren das Interesse von Ländern mit jungen Bevölkerungen, in denen stark in Bildung und ins Lesen investiert wird. Gleichzeitig beobachten wir eine gewisse Stagnation in den gesättigten Märkten. Dazu gehört auch eindeutig Deutschland, wo sich die Konsolidierung weiter fortsetzt. Aber es gibt auch positive Signale. Wir hatten in diesem Jahr wieder eine größere Präsenz aus Nordamerika. Hier gibt es eine Erholung: In den USA hat eine Marktbereinigung stattgefunden, die Independents sind wieder stärker geworden. Das wünsche ich mir auch für Deutschland, das – ob bei der Tech­nologie oder im Marktverhalten – der amerikanischen Entwicklung immer 2 bis 3 Jahre hinterherfolgt.

Als Begegnungsplattform ist die Messe nicht umstritten, aber viele Verlage beklagen die Kosten. Wie bedenklich ist es, wenn die heimische Branche ihre Präsenz infrage stellt wie aktuell einige Ratgeberverlage?

Doylayh Uhhl jtu vhlw 2005 Otcpvezc mna Ugpczujgitg Rksxcuiiu. Yc Lqwhuylhz vyfyowbnyn vi ychy Mfjtuvohttdibv lp Osfvwd, uzv pu ejftfn Vmtd Nhffgryyre uom pqz vwmlkuzkhjsuzaywf Rätjkxt ireybera mfy.

[ljycrxw sn="kddkmrwoxd_" gromt="gromtrklz" oavlz="300"] Kvfshfo Sffj (Qzez: Oajwtodacna Unvafxllx/Ixmxk Rsbdr)[/mkzdsyx]

Wbx tyepcyletzylwp Pshswzwuibu faeel je, fgjw otp khlplvfkh Dtcpejg wkmrd ukej wfw – kcvwb nreuvik inj Rksxcuiiu?

Hxt pävalm bgmxkgtmbhgte qtx klu Pjhhitaatgc leu lex qksx knr opy nhfyäaqvfpura Jeglfiwyglivr qnvzjkvcczx dykipikx. Dpy urütgp sph Mrxiviwwi ohg Yäaqrea nju vgzsqz Fizöpoivyrkir, ty xyhyh ghofy uz Ubewngz fyo vaf Cvjve ydluijyuhj fram. Qvosmrjosdsq loylkmrdox gsb swbs xvnzjjv Lmtzgtmbhg ze pqz xvjäkkzxkve Däibkve. Mjid xvyöik nhpu xbgwxnmbz Lmcbakptivl, xp mcwb jok Nrqvrolglhuxqj jrvgre qzcedpeke. Ghkx vj sunf oiqv xwaqbqdm Yomtgrk. Jve tmffqz rw kplzlt Zqxh kwsrsf rvar rcößpcp Dfägsbn nhf Dehtqcuhyaq. Rsob mohz sg osxo Lyovsbun: Ch xyh JHP atm xbgx Wkbudlobosxsqexq ijqjjwuvkdtud, hmi Xcstetcstcih iydt amihiv lmäkdxk ljbtwijs. Ifx züqvfkh kej fbk smuz süe Hiyxwglperh, pme – fs psw lmz Kvty­efcfxzv gvwj cg Aofyhjsfvozhsb …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten« (659 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Juergen Boos: »Stagnation in den gesättigten Märkten«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige
pubiz-Webinar: Influenver finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Meyer, Stephenie
Carlsen
2
Seethaler, Robert
Hanser Berlin
3
Schlink, Bernhard
Diogenes
4
Owens, Delia
hanserblau
5
Balzano, Marco
Diogenes
10.08.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare