Sprechblasen im XXL-Format

Im Kanon der Künste gilt die Neunte Kunst als extravagant. Die Architekten der niederländischen Agentur MVRDV verleihen dem Image der Comics eine entsprechende architektonische Gestalt: mit einem Comic-Museum in Hangzhou in China.
Ein ganzer Gebäudekomplex soll das Comic-Museum beherbergen, das 2015 in der Stadt eröffnen soll, in der seit 2005 jährlich ein Animations- und Cartoon-Festival abgehalten wird. Nach einem Artikel von „Polis“ haben viele Animationsfirmen ihren Sitz bereits in die ostchinesische Stadt verlegt.
Im Zentrum des Museums stehen acht sprechblasenförmige Baukörper (Nutzfläche: 30.000 qm), in denen u.a. eine Comic-Bibliothek, Kino- und Theatersäle (insgesamt 1111 Plätze) sowie Café und Shops untergebracht werden sollen. Die Fassade des Museums soll als Projektionsfläche für Texte und Bilder dienen.
Die Kosten belaufen sich laut „Polis“ auf 92 Mio Euro.

Fotos: MVRDV 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sprechblasen im XXL-Format"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*