Ein Admiral blickt zurück

Spannende Erinnerung: Wo William H. McRaven sein Buch vorstellt, ist das Interesse groß. Viele Buchhändler sind deshalb auf Kongresssäle ausgewichen und verkaufen Tickets nur im Vorverkauf. (Foto: Grand Central)

Admiral William H. McRaven ist in den USA ein populärer Mann, seit unter seinem Oberkommando 2011 al-Qaida-Chef Osama bin Laden in Pakistan getötet wurde. Mittlerweile ist der 63-jährige Texaner im Ruhestand und zu seiner ersten großen Liebe zurückgekehrt, dem Schreiben. Und auch als Autor bleibt McRaven, der Journalismus studiert hat, der Erfolg treu.

Sein neues Buch „Sea Stories: My Life in Special Operations“, ein Rückblick auf 37 Jahre in der Marine, ist in der US-Sachbuch-Bestsellerliste auf Rang 5 aufgeschlagen, mit Tendenz nach oben. Die Medien-Maschinerie der Hachette-Tochter Grand Central läuft auf Hochtouren und hat McRaven Auftritte in vielen populären Talkshows vermittelt. Seine Lesereise, die ihn auch durch einige große Indie-Buchhandlungen führt, findet vor ausverkauften Häusern statt. Ausführliche Rezensionen in den Printmedien sorgen ebenfalls für Nachfrage. Die „Washington Post“ findet McRavens Erinnerungen „so spannend wie einen Thriller“.

Die Erwartungen im Verlag sind hoch, denn der Vorgänger „Make Your Bed“ war 2017 einer der größten Sachbucherfolge des Jahres. Über 1 Mio Exemplare hat Grand Central in allen Formaten verkauft. Der Titel bezieht sich auf McRavens viel zitierte Rede bei einer Abschlussfeier der University of Texas. Den Absolventen hatte er als Metapher mit auf den Weg gegeben, dass sie lernen müssen, ihr Bett ordentlich zu machen, wenn sie im Leben Erfolg haben wollen. Die deutsche Übersetzung „Mach dein Bett“ ist bei Riva erschienen

McRaven sagt von sich, dass er prinzipiell ein unpolitischer Mensch sei. Was ihn aber nicht davon abhält, sich öffentlich mit Präsident Donald Trump anzulegen, wenn es um die Pressefreiheit geht. Dass er dessen anhaltende Medienschelte „die größte Bedrohung für die amerikanische Demokratie“ nennt, hat dem populären Soldaten schon wiederholt Schlagzeilen auf den Titelseiten der Printmedien beschert und zu diversen Einladungen in Polit-Sendungen geführt.

Hier geht es zur Bestsellerliste USA (Plus).

Weitere internationale Bestsellerlisten (Plus):

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein Admiral blickt zurück"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*