Spezialgeschäft im Kiez

2007 eröffnete Günter Rubik gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Monika Röth auf rund 120 qm die Hörbuchhandlung Audiamo in Wien. Im vergangenen Jahr wurde ein erster Ableger in Berlin eröffnet auf 50 qm in Pankow.

Zum Konzept von Audiamo gehört ausschließlich das gesprochene Wort, keine Musik, kein Buch zur CD. „In dieser Konstellation und mit diesem Angebot kann keine Buchhandlung mithalten“, ist sich Rubik sicher. Die Spezialisierung schützt dabei vor Wettbewerb. „Eine Spezialbuchhandlung mit einer gewissen Größe ist heutzutage die einzige Chance, zu über?leben, egal welche Art der Spezialisierung. Die Händler müssen sich in ihrem Bereich auskennen und ein vollständiges Sortiment haben“, erklärt der Audiamo-Inhaber. „Kleine Händler haben nicht die Fläche, um mit einer großen Buchhandlung konkurrieren zu können. Und selbst die Großen müssen kämpfen, weil sie nicht das Angebot eines Online-Händlers haben.“

Den vollständigen Artikel lesen Sie im aktuellen buchreport-Spezial „Hörbuch“ 7/2016 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Spezialgeschäft im Kiez"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • USA: Handel startet gemischt ins Weihnachtsgeschäft  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten