buchreport

Sonnenstrahl gesucht

Können jetzt ausgerechnet die Bücher für junge Leser, die „Digital Natives“, Impulse setzen? Vielleicht sogar die Sonne in ein bisher ziemlich trübes Buchhandelsjahr bringen? Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind zumindest die Zielgruppen, die jetzt von der Branche mit einiger Hoffnung umworben werden:

Der potenzielle Bestseller: Erfolgsautorin Stephenie Meyer, die 2009 mit ihrer vierteiligen „Twilight“-Vampir-Serie die SPIEGEL-Bestsellerlisten angeführt hatte, meldet sich zurück. Sie soll ab Samstag mit dem Ergänzungsband „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“ (Carlsen) im Handel für frisches Blut sorgen und mit siebenstelliger Auflage das nach Abflauen der „Bis(s)“-Welle zuletzt schwächelnde Jugend-/All-Age-Segment wieder aufpäppeln.

Die Wachstums-Fantasie: Blut geleckt haben längst auch andere Belletristik-Verlage, die jetzt mit ihren Herbstprogrammen derart viel Vampir-Lesefutter in die Buchhandlungen pumpen, dass die Sortimenter damit ohne große Mühe neben den Fantasyregalen eigene Abteilungen mit Blutsauger-Büchern bestücken könnte.

Die neuen Programme: Auch das klassische Kinder- und Jugendbuch weckt offenbar Fantasie: Weil sich dieses Segment ganz unabhängig vom generationsübergreifenden Vampirtrubel und trotz der flächendeckenden Nachfrageflaute zuletzt noch ganz achtbar geschlagen hat, fühlen sich jetzt weitere Verlage berufen, neue oder erweiterte Kinder- und Jugendbuch-Programme auf den Markt zu bringen.

Lesen Sie mehr im aktuellen buchreport.express 22/2010, der morgen erscheint.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sonnenstrahl gesucht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten