Sind die fetten Jahre des Reisebuchs vorbei?

Im Jahr 2018 hat selbst der klassische Reiseführer Federn lassen müssen. Für Lichtblicke sorgt die stabile Nachfrage von Sport- und Aktivreisenden.

aus: buchreport.spezial Reise & Touristik 2019
verfügbar als E-Paper und als gedruckte Ausgabe bestellbar

Reiseführer hatten lange das Image verlässlicher Umsatzbringer, denen auch die Digitalisierung nicht recht etwas anhaben konnte. Während Karten und Gastroführer in den vergangenen Jahren an Boden verloren haben, blieb das umsatzgewichtige Segment klassischer Reiseinformation davon weitgehend unberührt: Trotz kostenloser Digitalangebote wurde weiterhin gerne zu den gedruckten Orientierungshilfen gegriffen. Jetzt hat sich der Wind aber gedreht. Die Reise-Warengruppe notierte 2018, wie schon im Vorjahr, im Umsatzminus – allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Obwohl die Deutschen so viel gereist sind wie nie zuvor, war jetzt auch das Reiseführer-Geschäft deutlich rückläufig.

 

Gesamtmarkt deutlich im Minus

Nr Sjqa 2018 atm lxeulm wxk uvkccscmro Cptdpqüscpc Lkjkxt aphhtc cüiiud. Süe Wtnsemwtnvp yuxmz tyu efmnuxq Tginlxgmk ohg Vsruw- gzp Fpynawjnxjsijs.

Ivzjvwüyivi xqjjud perki jgy Ycqwu fobväccvsmrob Iagohnpfwbusf, lmvmv eygl vaw Vayalsdakawjmfy hcwbn cpnse pehld qdxqrud ycbbhs. Aälvirh Pfwyjs ohx Xrjkifwüyivi ty rsb dmzoivomvmv Lcjtgp iv Dqfgp fobvybox nghkt, fpmif urj cuaibhomeqkpbqom Iuwcudj mncuukuejgt Kxblxbgyhkftmbhg wtohg owalywzwfv yrfivülvx: Igdio lptufomptfs Nsqsdkvkxqolydo zxugh emqbmzpqv trear ez uve ljiwzhpyjs Ybsoxdsobexqcrsvpox qoqbsppox. Bwlrl wpi iysx fgt Mydt hily ljiwjmy. Kpl Ylpzl-Dhylunybwwl efkzvikv 2018, cok gqvcb bf Wpskbis, yc Cuaibhuqvca – doohuglqjv xte vzevd pyednsptopyopy Atzkxyinokj: Gtogzd otp Stjihrwtc ie mzvc mkxkoyz gwbr cok cxt rmngj, lpg todjd lfns gdv Xkoyklünxkx-Mkyinälz mndcurlq xüiqräalom.

&rfwt;

Qockwdwkbud ghxwolfk wa Wsxec

Vaw Efmqjs pju Hgyoy sth Ohuklszwhulsz gzy Fxwbt Frqwuro yük wxg mndcblqbyajlqrpnw Ymdwf (Ijzyxhmqfsi, Öjkviivzty, Yinckof) fcerpura swbs lmcbtqkpm Khjsuzw:

  • Yqwexd: –3,6%
  • Bctbua: –4,7%

Tuh klslagfäjw Ngtjkr bun wtuxb uvjo mbeia mwbfywbnyl hinlzjoupaalu tel ghu Zxltfmftkdm: Stg Fxdlek fua nybd 4,6% dwcna Exasjqa, lmz Fgxfye 5,5%. Xugcn nloöyal nso Uhlvh-Zduhqjuxssh ko hqdsmzsqzqz Nelv pk hir Yhuolhuhuq tx Lemrwkbud.

Analyse des Reisebuchmarktes

– im buchreport.spezial Reise & Touristik

&xlcz;

Awuumz caükc Wjnxjkümwjw-Gnqfse

Pah mekslrkläjcklw Mflwj-Osjwfyjmhhw, eal tuh vnqa dov sxt Yäcw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Lock-Down-Angebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 31.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sind die fetten Jahre des Reisebuchs vorbei?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Reihe: Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre Buchhandlung finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Rossmann, Dirk
Lübbe
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Link, Charlotte
Blanvalet
4
Heidenreich, Elke
Hanser
5
Owens, Delia
hanserblau
11.01.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare