buchreport

Shoppen unter einem Dach

Beim Einkaufen trocken bleiben, wenn es regnet und im Hochsommer wohltemperiert shoppen. Das sind zwei Gründe, warum viele Menschen in Shopping-Center strömen. Ein weiteres Argument ist das moderne Ambiente, die Angebotsdichte und der Branchenmix. Die wachsende Beliebtheit von Centern schlägt sich in den Zahlen der Neueröffnungen nieder, die das CBRE, ein internationaler Dienstleister auf dem gewerblichen Immobiliensektor, ermittelt hat:
  • In ganz Europa wird man in den nächsten Jahren verstärkt „trocken“ einkaufen können, denn der Bau von neuen Einkaufszentren wird im Jahr 2012 noch um 25% zunehmen. Grund dafür sei auch eine erhöhte Nachfrage der Einzelhändler nach modernen, hochwertigen Verkaufsflächen. 
  • Allein im 1. Halbjahr 2012 sind in ganz Europa 1,5 Mio qm an neuen Einkaufsflächen in Shopping-Centern entstanden.
  • Die Türkei baute bisher im Jahr 2012 ein Drittel der neuen, überdachten Einkaufspassagen und ist somit Spitzenreiter. Damit setzt sie ihren Trend fort, denn schon 2011 verbuchte die Türkei 20% der neuen Einkaufszentren.
  • In Deutschland wurden im Jahresverlauf bis jetzt 165.000 qm fertiggestellt, insgesamt werden 400.000 qm avisiert (s. buchreport.datei).
  • Bis Jahresende sollen in Deutschland noch acht Projekte beendet werden, darunter die Höfe am Brühl in Leipzig und das Forum Mittelrhein.
  • Weitere Projekte sehen sich mit einem Mangel an verfügbaren Bauarealen in den Innenstädten, fast vollständig bebauten Industriegebieten und teuren Haupteinkaufsstraßen konfrontiert.

Neue Shopping-Center-Flächen in Europa in 2012 (Land: Fläche/qm)

  • Türkei: 1 500 000
  • Italien: 698 000
  • Spanien: 612 000
  • Frankreich: 525 000
  • Deutschland: 400 000
  • Großbritannien: 120 000

Quelle: CBRE

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Shoppen unter einem Dach"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten