buchreport

Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

SERAPH 2022: Phantastische Akademie nimmt Einreichungen entgegen

SERAPH 2022: Phantastische Akademie nimmt Einreichungen entgegen. Der Literaturpreis für Phantastik ist auch 2022 in allen drei Kategorien dotiert.

Die Phantastische Akademie nimmt ab sofort wieder Einreichungen für ihren Literaturpreis SERAPH entgegen: Noch bis zum 15. Dezember können sich Verlage und Autor*innen in den Kategorien „Bestes Buch“, Bestes Debüt“ und „Bester Independent-Titel“ um den renommierten Literaturpreis für Phantastik bewerben. Die Romane müssen originär in deutscher Sprache verfasst und zwischen dem 1. Januar und dem 15. Dezember 2021 erschienen sein. Nicht berücksichtigt werden Kurzgeschichten, Anthologien und Lyrik-Bände. Die Akademie setzt eine Mindestlänge von 150 Seiten voraus. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und das Einreichungsformular finden sich unter www.phantastische-akademie.de/einreichungen.

Die Akademie geht davon aus, dass sie den SERAPH 2022 wieder vor Publikum auf der Leipziger Buchmesse verleihen kann. Wegen der Corona-Pandemie hatte der Verein die Preisträger*innen 2020 während einer Online-Verleihung gewürdigt, 2021 fand die Preisverleihung ohne Besucher*innen während des Lesefestes der Buchmesse in der Leipziger Kongresshalle am Zoo statt, von wo aus Akademie und Buchmesse sie live streamten. „Unser zehnjähriges Jubiläum haben wir dort trotz der Pandemie in einem schönen und festlichen Rahmen feiern können“, sagt Natalja Schmidt, die Vorsitzende der Phantastischen Akademie. „Trotzdem freuen wir uns darauf, den SERAPH wieder vor einem anwesenden Publikum zu verleihen.“ Dass die Preisverleihung künftig dennoch weiterhin live gestreamt wird, schließt die Akademie nicht aus. „Wir freuen uns, dass auf diesem Weg noch mehr Phantastikbegeisterte an der Verleihung teilnehmen können.“

Zum Jubiläum waren zuletzt alle drei Kategorien dotiert. Das wird die Phantastische Akademie auch 2022 beibehalten. Für das „Beste Debüt“ ist ein Preisgeld von 2000 Euro
vorgesehen, die Gewinner*innen in den Kategorien „Bester Independent-Titel“ und „Bestes Buch“ erhalten jeweils 1000 Euro. Die Akademie dankt ihren Fördermitgliedern, Sponsor*innen und Partner*innen – vor allem der Leipziger Buchmesse und dem Autor*innennetzwerk PAN – für die Unterstützung.

Info: Die Phantastische Akademie e.V. wurde 2011 gegründet. Ihre Mitglieder verfolgen das Ziel, phantastischer Literatur in all ihren Spielarten von Fantasy über Science-Fiction hin zu Horror zu einem höheren Ansehen im Literaturbetrieb zu verhelfen. Einmal im Jahr vergibt die Akademie den dotierten Literaturpreis SERAPH in den Kategorien „Bestes Buch“, „Bestes Debüt“ und „Bester Independent-Titel“ auf der Leipziger Buchmesse. Eine unabhängige, jährlich wechselnde Fachjury bewertet die Einsendungen. Darüber hinaus organisiert die Phantastische Akademie Seminare und Workshops für Autor*innen sowie Einsteiger*innen in den Literaturbetrieb.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "SERAPH 2022: Phantastische Akademie nimmt Einreichungen entgegen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller