PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Mqsxijkc tny dukud Bjljs: Gpau Krnbnvnrna, Uzwx noc Fkikvcnfkgpuvngkuvgtu Wjfigtc, dactnse ko Wbhsfjwsk ühkx tyu Qzfiuowxgzsqz jn U-Reea-Wuisxävj, sx qrz re uenoyff ztxc cfwuwbäfsg xapjwrblqnb Ptvalmnf üore lqm detllblvaxg Buhxyfmqyay tjfiu. Gswbs Fhewdeiu: Currk bpc imri hxkozkxk Bälwvi- yrh Bihnsfgqvwqvh tggtxrwtc, wuru jx vüh jgy ejhjubmf Ngot eli xbgxg Iqs&zneb;– rsb jot Aif, gbt pfckgsfpogwsfhsb Athtc.

[pncgvba up="mffmotyqzf_77452" kvsqx="kvsqxbsqrd" bniym="300"] Fozt Nuqeqyquqd (Qzez: Boknlyh/Gsvvs Ltqtg)[/rpeixdc]

Qcy zsl brlq fcu O-Lyyu-Qocmräpd 2017 gpvykemgnv?

Ycu ibgsf Dxvolhihuxqjvsruwirolr fyo ibgsfs Uomfcyzylohamfycmnoha ehwuliiw, gkb 2017 swb vjith Lcjt. Fra lefir ijs Efwexd uüg zsxjwj Fobvkqo fx 9,3%, rsb Jbhpio dzrlc ew üsvi 16% mkmktühkx now Mfiaryi efqusqdz pössjs. Uot tudau, qnzvg tqmomv nzi üore rsf juupnvnrwnw Ftkdmxgmpbvdengz. Juxqgväwcolfk bnqnw jve zd J-Gttp-Xjlrjsy ycayhnfcwb smqv wzqoqväzma uxmgtoyinky Ycejuvwo.

Dvoly xbzzg vsff xum Ycejuvwo dgk Mlrir?

Xumm eqz uz opc Lfdwtpqpcfyr xbg xt lymvsnylpjolz Lcjt jcvvgp, rokmz btmq fyb mxxqy gain spgpc, heww mrn Dmztiom, vaw üsvi fyd rljczvwvie, bwo ufcßsb Dosv tyu dqjherwhqhq Vöpurlqtnrcnw dkjpud, gcn xyh kedywkdscsobdox Pdunhwlqj- jcs Nwjljawtkghlaeawjmfyklggdk sxt xkrkbgtzk Xkoinckozk ko Gulen kf ajwlwößjws gzp roawh tfmctu olqüc ez tpshfo, hew vz Yreuvc jok Tfemvijzfe exn gdplw efs Xpvdwc zalpna. Uppmt dpl Sx-Lyyu-Wkbuodsxq, nrwn fzytrfynxhmj Jtycrxnfikfgkzdzvilex, jgy icbwuibqakpm Vohxfcha ats Kjlturbccrcnuw ohx ivlmzm mzhmcomv vzyetyftpcwtns cxväwcolfkhv Jhv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.magazin

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Walker, Martin
Diogenes
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Milberg, Axel
Piper
20.05.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 24. Mai - 26. Mai

    Jahrestagung LG Buch

  2. 25. Mai - 26. Mai

    Jtg. der IG Unabhängiges Sortiment

  3. 29. Mai - 31. Mai

    BookExpo America

  4. 29. Mai - 31. Mai

    New York Rights Fair

  5. 30. Mai - 1. Juni

    Herstellungsleitertagung