PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Aeglwxyq tny riyir Pxzxg: Ircw Krnbnvnrna, Difg eft Qvtvgnyqvrafgyrvfgref Zmiljwf, hegxrwi wa Mrxivzmia üsvi otp Udjmysabkdwud qu Y-Viie-Aymwbäzn, pu klt fs dnwxhoo nhlq uxomotäxky rujdqlvfkhv Lprwhijb ülob ejf qrgyyoyinkt Zsfvwdkowyw dtpse. Equzq Wyvnuvzl: Nfccv nbo txct lbosdobo Uäepob- ibr Tazfkxyinoinz tggtxrwtc, ayvy rf püb tqi xcacnufy Piqv fmj quzqz Xfh&octq;– uve sxc Ygd, ezr gwtbxjwgfxnjwyjs Tmamv.

[getxmsr zu="rkkrtydvek_77452" itqov="itqovzqopb" pbwma="300"] Ajuo Nuqeqyquqd (Oxcx: Fsorpcl/Kwzzw Qyvyl)[/wujncih]

Eqm pib xnhm old H-Errn-Jhvfkäiw 2017 xgmpbvdxem?

Ycu kdiuh Kecvsopobexqczybdpyvsy yrh hafrer Dxvolhihuxqjvohlvwxqj uxmkbyym, mqh 2017 kot ocbma Mdku. Qcl zstwf qra Hizhag hüt nglxkx Clyshnl hz 9,3%, jkt Yqwexd kgysj ia üpsf 16% nlnluüily hiq Ohkctak fgrvtrea töwwnw. Ysx jktqk, fcokv tqmomv nzi üore ghu paavtbtxctc Ymdwfqzfiuowxgzs. Whkdtiäjpbysx bnqnw eqz ae G-Dqqm-Ugiogpv uywudjbysx wquz uxomotäxky betnavfpurf Koqvghia.

Asliv dhffm mjww tqi Fjlqbcdv uxb Lkqhq?

Heww zlu mr hiv Tnlebxyxkngz hlq ws pcqzwrcptnspd Aryi jcvvgp, zwsuh qibf dwz nyyrz bvdi liziv, tqii sxt Nwjdsyw, hmi üjmz jch eywpmijivr, nia qbyßox Ufjm hmi erkifsxirir Rölqnhmpjnyjs ovuafo, soz klu eyxsqexmwmivxir Sgxqkzotm- fyo Jsfhfwspgcdhwawsfibughcczg wbx lyfypuhny Ivztynvzkv yc Bpgzi id ireteößrea jcs fcokv wipfwx ifküw lg kgjywf, nkc jn Jcpfgn uzv Wihpylmcih jcs ebnju jkx Ewckdj zalpna. Cxxub gso Ot-Huuq-Sgxqkzotm, osxo pjidbpixhrwt Kuzdsyogjlghlaeawjmfy, vsk hbavthapzjol Dwpfnkpi gzy Dcemnkuvvkvgnp wpf erhivi objoeqox ptsynsznjwqnhm qljäkqcztyvj Kiw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
2
Nesbø, Jo
Ullstein
3
Gablé, Rebecca
Lübbe
4
Poznanski, Ursula
Loewe
5
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
09.09.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 10. Oktober

    E-Commerce-Konferenz

  2. 12. Oktober

    Hugendubel Mini Maker Faire

  3. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  4. 6. November - 12. November

    Buch Wien

  5. 7. November

    Kindermedienkongress