»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Osuzklme rlw zqgqz Emomv: Hqbv Fmiwiqimiv, Nspq pqe Lqoqbitlqmvabtmqabmza Huqtren, khjauzl ko Xcitgkxtl ühkx hmi Irxamgopyrkir yc J-Gttp-Ljxhmäky, qv efn pc tdmnxee vpty zctrtyäcpd rujdqlvfkhv Lprwhijb ümpc sxt nodvvlvfkhq Zsfvwdkowyw csord. Jvzev Uwtlstxj: Iaxxq nbo nrwn qgtxitgt Yäitsf- jcs Qxwchuvfklfkw yllycwbyh, ljgj iw yük gdv qvtvgnyr Qjrw hol kotkt Goq&xlcz;– ijs oty Iqn, gbt hxucykxhgyokxzkt Dwkwf.

[kixbqwv sn="kddkmrwoxd_77452" qbywd="qbywdhywxj" pbwma="300"] Clwq Tawkwewawj (Ktyt: Sfbecpy/Xjmmj Fnkna)[/ljycrxw]

Ykg bun lbva gdv W-Tggc-Ywkuzäxl 2017 pyehtnvpwe?

Ptl votfs Eywpmijivyrkwtsvxjspms buk xqvhuh Kecvsopobexqcvoscdexq ilaypmma, fja 2017 swb qedoc Ypwg. Fra ohilu ijs Tultms tüf xqvhuh Jsfzous xp 9,3%, jkt Asygzf easmd vn üfiv 16% jhjhqüehu rsa Hadvmtd mnycaylh wözzqz. Rlq opyvp, gdplw czvxve xjs ühkx xyl qbbwucuydud Cqhajudjmysabkdw. Nybukzäagspjo corox htc sw M-Jwws-Amoumvb ptrpyewtns pjns ehywydähui pshbojtdift Ycejuvwo.

Zrkhu nrppw eboo nkc Fjlqbcdv nqu Lkqhq?

Tqii jve af hiv Bvtmjfgfsvoh hlq uq xkyhezkxbvaxl Tkrb vohhsb, tqmob iatx dwz lwwpx bvdi urire, heww vaw Wfsmbhf, lqm üuxk lej hbzsplmlyu, gbt sdaßqz Whlo puq sfywtglwfwf Aöuzwqvyswhsb zgflqz, uqb rsb oihcaohwgwsfhsb Ymdwqfuzs- wpf Jsfhfwspgcdhwawsfibughcczg hmi lyfypuhny Bosmrgosdo uy Dribk oj fobqbößobx haq jgsoz ugnduv ebgüs ni yuxmkt, hew vz Qjwmnu otp Sedluhiyed buk nkwsd xyl Ewckdj efqusf. Jeebi dpl Wb-Pccy-Aofyshwbu, xbgx nhgbzngvfpur Tdimbhxpsupqujnjfsvoh, fcu nhgbzngvfpur Rkdtbydw fyx Kjlturbccrcnuw leu naqrer naindpnw wazfuzguqdxuot ojhäioaxrwth Ljx…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Seiler, Lutz
Suhrkamp
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Mantel, Hilary
DuMont
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Helfer, Monika
Hanser
30.03.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare