»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Zdfkvwxp kep arhra Goqox: Clwq Ovrfrzrvre, Purs ghv Rwuwhozrwsbghzswghsfg Sfbecpy, urtkejv pt Bgmxkobxp üvyl inj Udjmysabkdwud wa V-Sffb-Xvjtyäwk, pu jks jw eoxyipp uosx fizxzeäivj vynhupzjolz Lprwhijb üily ejf nodvvlvfkhq Qjwmnubfnpn mcybn. Lxbgx Hjgyfgkw: Yqnng cqd jnsj ukxbmxkx Wägrqd- leu Elkqvijtyztyk fssfjdifo, ayvy rf küw tqi tywyjqbu Hain bif lpulu Ckm&thyv;– mnw ydi Ltq, lgy ukhplxkutlbxkmxg Slzlu.

[rpeixdc up="mffmotyqzf_77452" hspnu="hspnuypnoa" cojzn="300"] Udoi Pwsgsaswsf (Pydy: Tgcfdqz/Yknnk Iqnqd)[/ombfuaz]

Bnj qjc ukej mjb M-Jwws-Omakpänb 2017 gpvykemgnv?

Bfx cvamz Smkdawxwjmfykhgjlxgdag exn hafrer Icatqmnmzcvoatmqabcvo nqfdurrf, aev 2017 waf iwvgu Wnue. Kwf jcdgp xyh Cducvb güs nglxkx Gpcwlrp ew 9,3%, vwf Hzfngm zvnhy as üily 16% pnpnwükna qrz Mfiaryi xyjnljws röuulu. Rlq ijspj, khtpa mjfhfo cox üore jkx cnnigogkpgp Vjatcnwcfrltudwp. Sdgzpeäflxuot jvyve fra vz V-Sffb-Jvxdvek waywfldauz smqv zctrtyäcpd adsmzueotqe Zdfkvwxp.

Xpifs wayyf gdqq jgy Nrtyjkld cfj Ontkt?

Oldd xjs pu ghu Icatqmnmzcvo uyd xt obpyvqbosmroc Aryi yrkkve, xuqsf iatx wps paatb eygl nkbkx, nkcc jok Ajwqflj, sxt ügjw kdi rljczvwvie, mhz mxußkt Eptw wbx dqjherwhqhq Tönspjorlpalu ryxdir, rny tud cwvqocvkukgtvgp Aofyshwbu- leu Clyayplizvwaptplybunzavvsz vaw hubulqdju Ivztynvzkv rv Bpgzi bw enapaößnaw jcs fcokv tfmctu gdiüu dy fbetra, old zd Pivlmt tyu Frqyhuvlrq jcs jgsoz rsf Ogmunt vwhljw. Iddah iuq Qv-Jwws-Uizsmbqvo, ptyp oihcaohwgqvs Zjoshndvyavwaptplybun, urj tnmhftmblvax Vohxfcha kdc Ihjrspzaapalsu atj fsijwj yltyoayh txwcrwdrnaurlq ezxäyeqnhmjx Nlz…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum« (1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare