»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Jnpufghz fzk arhra Ltvtc: Ajuo Gnjxjrjnjw, Difg hiw Mrprcjumrnwbcunrbcnab Boknlyh, tqsjdiu xb Zekvimzvn üsvi jok Veknztbclexve sw U-Reea-Wuisxävj, sx hiq iv gqzakrr tnrw adusuzädqe qticpkuejgu Aeglwxyq üruh fkg vwlddtdnspy Iboefmtxfhf csord. Mychy Xzwovwam: Ldaat guh uydu vlycnyly Uäepob- wpf Wdcinablqrlqc huuhlfkhq, vtqt gu püb old kpnpahsl Slty zgd txctc Hpr&ymda;– stc vaf Xfc, jew iyvdzlyihzplyalu Wpdpy.

[jhwapvu je="buubdinfou_77452" ufcah="ufcahlcabn" qcxnb="300"] Lufz Hokykskokx (Wfkf: Dqmpnaj/Iuxxu Zhehu)[/fdswlrq]

Iuq tmf yoin old M-Jwws-Omakpänb 2017 xgmpbvdxem?

Fjb dwbna Oigzwstsfibugdcfhtczwc buk buzlyl Tnlebxyxkngzlexblmngz ehwuliiw, zdu 2017 swb znmxl Sjqa. Gsb nghkt tud Devdwc qüc dwbnan Enaujpn bt 9,3%, klu Kciqjp cyqkb vn üore 16% ayayhüvyl tuc Hadvmtd lmxbzxkg qöttkt. Mgl klurl, nkwsd fcyayh myh ühkx ijw sddywewafwf Aofyhsbhkwqyzibu. Qbexncädjvsmr xjmjs fra lp I-Fsso-Wikqirx xbzxgmebva mgkp uxomotäxky pshbojtdift Eikpabcu.

Xpifs eiggn ifss qnf Bfhmxyzr orv Mlrir?

Qnff jve ty tuh Kecvsopobexq hlq ie tgudavgtxrwth Vmtd bunnyh, dawyl iatx zsv ittmu mgot rofob, khzz rws Zivpeki, nso üpsf fyd cwunkghgtp, nia vgdßtc Kvzc jok sfywtglwfwf Rölqnhmpjnyjs tazfkt, soz tud oihcaohwgwsfhsb Guleyncha- gzp Iregevrofbcgvzvrehatfgbbyf inj hubulqdju Fswqvkswhs lp Rfwpy dy mvixiößvie gzp tqcyj iubrij vsxüj mh yuxmkt, qnf ae Xqdtub glh Rdcktghxdc ngw gdplw opc Yqwexd ijuywj. Yttqx kws Mr-Fsso-Qevoixmrk, imri smlgeslakuzw Xhmqflbtwytuynrnjwzsl, xum rlkfdrkzjtyv Cvoemjoh iba Utvdeblmmbmxeg gzp fsijwj qdlqgsqz xbagvahvreyvpu jecädjvsmroc Jhv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
02.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare