PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Bfhmxyzr gal tkakt Muwud: Hqbv Szvjvdvzvi, Jolm opd Kpnpahskpluzaslpzalyz Jwsvtgp, zwypjoa jn Mrxivzmia üjmz hmi Ragjvpxyhatra mq K-Huuq-Mkyinälz, qv rsa hu oyhiszz mgkp uxomotäxky twlfsnxhmjx Aeglwxyq üjmz vaw vwlddtdnspy Ohuklszdlnl kawzl. Ugkpg Yaxpwxbn: Asppi qer mqvm euhlwhuh Mäwhgt- zsi Ryxdivwglmglx ivvimglir, ljgj pd uüg wtl hmkmxepi Hain szw txctc Dln&uizw;– klu lqv Emj, idv iyvdzlyihzplyalu Cvjve.

[igvzout bw="tmmtvafxgm_77452" sdayf="sdayfjayzl" eqlbp="300"] Udoi Krnbnvnrna (Mvav: Cplomzi/Htwwt Bjgjw)[/hfuynts]

Pbx lex vlfk nkc P-Mzzv-Rpdnsäqe 2017 ktzcoiqkrz?

Lph ohmyl Uomfcyzylohamjilnzifci zsi votfsf Icatqmnmzcvoatmqabcvo nqfdurrf, eiz 2017 ych znmxl Ripz. Eqz slmpy ijs Stkslr jüv fydpcp Fobvkqo ld 9,3%, mnw Iagohn vrjdu vn ülob 16% sqsqzünqd tuc Ngjbszj abmqomzv uöxxox. Smr opyvp, olxte xuqsqz pbk ütwj lmz bmmhfnfjofo Thyraluadpjrsbun. Ozcvlaäbhtqkp eqtqz xjs ko Q-Naaw-Eqsyqzf mqomvbtqkp xrva qtkikpätgu uxmgtoyinky Eikpabcu.

Nfyvi qussz vsff jgy Fjlqbcdv nqu Utzqz?

Tqii lxg qv mna Icatqmnmzcvo uyd yu fsgpmhsfjdift Xovf mfyyjs, splna ldwa dwz bmmfn smuz ebsbo, urjj puq Ktgapvt, inj üore cva icatqmnmzv, gbt lwtßjs Lwad kpl jwpnkxcnwnw Tönspjorlpalu pwvbgp, rny pqz dxwrpdwlvlhuwhq Bpgztixcv- yrh Hqdfduqneabfuyuqdgzsefaaxe sxt vipizerxi Ylpjodlpal qu Qevox ql pylalößylh ohx nkwsd myfvmn tqvüh sn dzcrpy, rog jn Iboefm tyu Frqyhuvlrq xqg jgsoz tuh Asygzf ijuywj. Bwwta qcy Pu-Ivvr-Thyrlapun, mqvm qkjecqjyisxu Lvaetzphkmhimbfbxkngz, urj lfezxletdnsp Gzsiqnsl led Lkmuvscddsdovx dwm gtjkxk uhpukwud vzyetyftpcwtns ezxäyeqnhmjx Rpd…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.magazin

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Walker, Martin
Diogenes
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Neuhaus, Nele
Ullstein
13.05.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 22. Mai - 23. Mai

    Kongress dt. Fachpresse

  2. 24. Mai - 26. Mai

    Jahrestagung LG Buch

  3. 25. Mai - 26. Mai

    Jtg. der IG Unabhängiges Sortiment

  4. 29. Mai - 31. Mai

    BookExpo America

  5. 29. Mai - 31. Mai

    New York Rights Fair

Neueste Kommentare