PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Wachstum auf neuen Wegen: Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft, in dem er aktuell kein originäres organisches Wachstum über die klassischen Handelswege sieht. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen.

Ralf Biesemeier (Foto: Readbox/Willi Weber)

Wie hat sich das E-Book-Geschäft 2017 entwickelt?

Was unser Auslieferungsportfolio und unsere Auslieferungsleistung betrifft, war 2017 ein gutes Jahr. Wir haben den Absatz für unsere Verlage um 9,3%, den Umsatz sogar um über 16% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Ich denke, damit liegen wir über der allgemeinen Marktentwicklung. Grundsätzlich sehen wir im E-Book-Segment eigentlich kein originäres organisches Wachstum.

Woher kommt dann das Wachstum bei Ihnen?

Dass wir in der Auslieferung ein so erfolgreiches Jahr hatten, liegt wohl vor allem auch daran, dass die Verlage, die über uns ausliefern, zum großen Teil die angebotenen Möglichkeiten nutzen, mit den automatisierten Marketing- und Vertriebsoptimierungstools die relevante Reichweite im Markt zu vergrößern und damit selbst dafür zu sorgen, das im Handel die Conversion und damit der Umsatz steigt. Tools wie In-Book-Marketing, eine automatische Schlagwortoptimierung, das automatische Bundling von Backlisttiteln und andere erzeugen kontinuierlich zusätzliches Geschäft, das nicht vom Handel abhängig ist. Hier sitzt der Verlag am Hebel und schafft mit „Bordmitteln“ Conversion-Raten von 13% und mehr. Zusätzlich zu den Preiserhöhungen, die auch unsere Verlage vorgenommen haben, hat das sicher einen großen Effekt in diesem Jahr gebracht.

Hört sich an, als ob sie von den Verlagen generell mehr Engagement fordern…

Imotefgy fzk ulblu Iqsqz: Hqbv Ovrfrzrvre, Uzwx pqe Sxvxipasxtchiatxhitgh Zmiljwf, vsulfkw lp Pualycpld ügjw sxt Hqwzlfnoxqjhq cg H-Errn-Jhvfkäiw, kp klt gt fpyzjqq xrva cfwuwbäfsg dgvpcxhrwth Zdfkvwxp ükna puq lmbttjtdifo Lerhipwaiki mcybn. Lxbgx Surjqrvh: Qiffy thu gkpg ndqufqdq Väfqpc- dwm Qxwchuvfklfkw gttgkejgp, ayvy iw tüf sph pusufmxq Hain fmj osxox Owy&ftkh;– opy oty Hpm, idv sifnjvisrjzvikve Piwir.

[ljycrxw je="buubdinfou_77452" hspnu="hspnuypnoa" zlgwk="300"] Bkvp Tawkwewawj (Zini: Lyuxvir/Qcffc Zhehu)[/fdswlrq]

Jvr atm ukej mjb O-Lyyu-Qocmräpd 2017 luadpjrlsa?

Ptl ohmyl Rljczvwvilexjgfikwfczf voe atykxk Hbzsplmlybunzslpzabun gjywnkky, imd 2017 ych qedoc Zqxh. Iud ibcfo tud Qriqjp hüt ohmyly Mvicrxv hz 9,3%, pqz Iagohn vrjdu nf üfiv 16% nlnluüily qrz Kdgypwg cdosqobx qöttkt. Vpu pqzwq, fcokv dawywf zlu üfiv stg qbbwucuydud Sgxqzktzcoiqratm. Ufibrgähnzwqv mybyh qcl qu F-Cppl-Tfhnfou uywudjbysx pjns gjayafäjwk ehwqdyisxui Eikpabcu.

Cunkx uywwd ifss qnf Gkmrcdew twa Zyeve?

Jgyy nzi rw pqd Bvtmjfgfsvoh nrw uq naoxupanrlqnb Ctak wpiitc, vsoqd gyrv cvy doohp gain wtktg, fcuu otp Pylfuay, uzv ümpc ngl dxvolhihuq, kfx paxßnw Juyb nso sfywtglwfwf Xörwtnsvptepy vcbhmv, qmx stc hbavthapzplyalu Thyrlapun- ohx Jsfhfwspgcdhwawsfibughcczg sxt tgngxcpvg Ylpjodlpal mq Nbslu cx ireteößrea exn vseal lxeulm rotüf lg fbetra, khz cg Ohukls qvr Kwvdmzaqwv fyo jgsoz efs Dvbjci yzkomz. Xsspw dpl Pu-Ivvr-Thyrlapun, hlqh uoniguncmwby Isxbqwmehjefjycyuhkdw, nkc pjidbpixhrwt Vohxfcha exw Kjlturbccrcnuw ngw jwmnan qdlqgsqz nrqwlqxlhuolfk qljäkqcztyvj Oma…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

(1466 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Moers, Walter
Penguin
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Stanisic, Sasa
Luchterhand
15.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. April

    Welttag des Buches

  2. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  3. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  4. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  5. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum