buchreport

Segen aus Brüssel

Das Closing zum Einstieg von Droege bei Weltbild ist nah. Die Europäische Kommission hat die Übernahme genehmigt.
Konkret beteiligt sich Droege über seine Tochter Special Purpose Eins Holding GmbH mit 60% an Weltbild. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz bleibt mit 40% der Anteile an Weltbild für die Gläubiger an Bord, perspektivisch soll der Anteil aber ebenfalls an Droege verkauft werden.

Außerdem darf die Druna Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH, ebenfalls Droege, aus Sicht der EU das Logistik-Geschäft von Weltbild übernehmen.

Die Beratungs-und Beteiligungsgesellschaft Droege International Group AG kontrolliert Unternehmen aus verschiedenen Branchen, darunter Pharmazie, Großhandel sowie IT-und Kommunikationsdienstleistungen (hier weitere Infos zum Unternehmen).
Nach Einschätzung der Kommission gibt die geplante Übernahme keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken, insbesondere, weil es keine Überschneidungen und nur eine sehr begrenzte Beziehung zwischen den Aktivitäten der Droege Gruppe und Weltbild gibt.
Mit dem Closing der Übernahme, also dem Vollzug des Deals, wird in Augsburg zum Monatswechsel September/Oktober gerechnet. Die Entscheidung des Bundeskartellamts steht noch aus.
In der vergangenen Woche hatten Droege und Geiwitz bereits die neue Geschäftsführung von Weltbild gekürt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Segen aus Brüssel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • HDE-Gutachten: »2G-Regel im Einzelhandel ist verfassungswidrig«  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten