Schwere Geschütze

Während das Preisbindungsgesetz in der Schweiz nach dem grünen Licht des Nationalrats auf die Schlussgerade eingebogen ist und noch zum Jahresende vom Ständerat abgesegnet werden muss, fährt einer seiner größten Feinde in der Alpenrepublik neue Geschütze auf. Ex Libris will bis zum 30. September in allen 120 Filialen sowie im Onlineshop www.exlibris.ch alle deutschsprachigen Bücher mit 30 Prozent Rabatt verkaufen – eine Kampfansage gegen „ein konsumenten- und bibliothekfeindliches Buchgesetz“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neuer Shop in Euro-Preisen

Als Plan B – sollte das Gesetz abgenickt werden – soll unter der Adresse www.exlibris.eu ein E-Shop für Bücher in Euro aufgebaut werden. „Dieser E-Shop untersteht nicht der Schweizer Buchpreisbindung. Damit kann Ex Libris seinen Kunden auch bei einem konsumentenfeindlichen Buchgesetz Bücher zu fairen Europreisen anbieten“, erklärt die Migros-Tochter.
 
Weiter heißt es in der Mitteilung:

  • Auch mehr als zwei Jahre nach Aufhebung der Buchpreisbindung durch das Bundesgericht und den Bundesrat sei die Schweiz eines der Länder mit der höchsten Dichte an Buchhandlungen.
  • Alleine seit 2007 habe sich das Buchhandlungsangebot in der Schweiz um mehrere tausend Quadratmeter Fläche vergrößert.
  • Die tiefen Preise bei Ex Libris hätten zudem den Buchtourismus von Schweizer Konsumenten deutlich verringert – Bibliotheken und Schweizer Konsumenten müssten heute ihre Bücher nicht mehr online im Ausland oder in deutschen Grenzbuchhandlungen kaufen, um günstig einkaufen zu können.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schwere Geschütze"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Libri Campus-Ideenwettbewerb: Drei Buchhandlungen erhalten Preise  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten