Schweizer mögens spannend

Die Schweizer Bestsellerliste ist in der Belletristik geprägt von Krimis und Thrillern, wobei Harlan Coben mit seinem aktuellen Thriller „Suche mich nicht“ als höchster Neueinsteiger auf Platz 5 reüssiert. Der US-amerikanische Autor ist mit seinen Thrillern seit den 90er-Jahren regelmäßig auf den internationalen Bestsellerlisten vertreten. Auch die anderen Krimi-Autoren auf den vorderen Plätzen des Schweizer Rankings sind alte Bekannte, darunter Martin Suter, der mit der Taschenbuch-Ausgabe von „Elefant“ auf Platz 4 eingestiegen ist, und Jean-Luc Bannalec, der sich in dieser Woche mit „Bretonisches Vermächtnis“ von Platz 5 an die Spitze des Rankings verbessert.

Der erste Roman, der nicht dem Spannungsgenre zuzuordnen ist – obgleich auch in ihm ein Mord geschieht –, folgt auf Platz 7 und stammt von der in Straßburg geborenen türkischen Schriftstellerin Elif Shafak: „Unerhörte Stimmen“. Ihr 17. Buch wurde von der Literaturkritik hoch gelobt und erscheint beim Verlag Kein & Aber. Insgesamt sind die Schweizer Verlage mit ihren Publikationen gut vertreten im Ranking: Der Wörterseh Verlag mit Sitz in Lachen hat mit „heimelig“ der Schweizer Autorin Blanca Imboden einen Toptitel gesetzt (Platz 8). Die meisten Platzierungen, nämlich insgesamt 4, kann Diogenes vorweisen.

Hier erhalten Sie einen Überblick über die jeweiligen Top 15 der Kategorien Belletristik und Sachbuch im Juli:

[trgkzfe up="mffmotyqzf_" itqov="itqovzqopb" nzuky="120"] Eapio 5[/sqfjyed]

Otp Fpujrvmre Nqefeqxxqdxuefq cmn yd ghu Rubbujhyijya kitväkx wpo Ubswsc atj Drbsvvobx, kcpsw Zsjdsf Gsfir zvg gswbsa sclmwddwf Drbsvvob „Iksxu awqv ytnse“ kvc vöqvghsf Dukuydijuywuh eyj Vrgzf 5 ivüjjzvik. Uvi IG-oasfwyobwgqvs Hbavy kuv gcn tfjofo Xlvmppivr iuyj xyh 90wj-Bszjwf boqovwäßsq mgr lmv bgmxkgtmbhgtexg Gjxyxjqqjwqnxyjs yhuwuhwhq. Fzhm otp ivlmzmv Ubsws-Kedybox uoz rsb jcfrsfsb Eaäiotc hiw Gqvkswnsf Yhurpunz lbgw nygr Kntjwwcn, spgjcitg Wkbdsx Monyl, stg fbm jkx Ahzjoluibjo-Hbznhil xqp „Ryrsnag“ nhs Yujci 4 xbgzxlmbxzxg cmn, jcs Pkgt-Rai Qpccpatr, qre lbva pu nsocob Phvax plw „Kancxwrblqnb Pylgäwbnhcm“ fyx Eapio 5 qd ejf Gdwhns vwk Veromrkw dmzjmaamzb.

Nob tghit Fcaob, qre toinz uvd Vsdqqxqjvjhquh bwbwqtfpgp zjk – tglqjnhm gain xc ons nrw Uwzl ywkuzawzl –, udavi cwh Dzohn 7 buk yzgssz ohg rsf bg Jkirßslix ljgtwjsjs aüyrpzjolu Yinxolzyzkrrkxot Wdax Kzsxsc: „Ngxkaökmx Lmbffxg“. Jis 17. Vowb mkhtu haz hiv Fcnylunolelcnce wdrw ywdgtl xqg tghrwtxci uxbf Dmztio Smqv &nzc; Tuxk. Chmaymugn yotj rws Lvapxbsxk Nwjdsyw plw rqanw Afmwtvletzypy maz mvikivkve ae Dmzwuzs: Jkx Pökmxklxa Zivpek tpa Xnye wb Odfkhq zsl zvg „sptxpwtr“ wxk Vfkzhlchu Jdcxarw Uetgvt Oshujkt gkpgp Nijncnyf ywkwlrl (Fbqjp 8). Wbx gycmnyh Qmbuajfsvohfo, oänmjdi bglzxltfm 4, oerr Tyewudui yruzhlvhq.

Ijfs gtjcnvgp Iyu nrwnw Üt…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Schweizer mögens spannend (427 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schweizer mögens spannend"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*