Schweizer mögens spannend

Die Schweizer Bestsellerliste ist in der Belletristik geprägt von Krimis und Thrillern, wobei Harlan Coben mit seinem aktuellen Thriller „Suche mich nicht“ als höchster Neueinsteiger auf Platz 5 reüssiert. Der US-amerikanische Autor ist mit seinen Thrillern seit den 90er-Jahren regelmäßig auf den internationalen Bestsellerlisten vertreten. Auch die anderen Krimi-Autoren auf den vorderen Plätzen des Schweizer Rankings sind alte Bekannte, darunter Martin Suter, der mit der Taschenbuch-Ausgabe von „Elefant“ auf Platz 4 eingestiegen ist, und Jean-Luc Bannalec, der sich in dieser Woche mit „Bretonisches Vermächtnis“ von Platz 5 an die Spitze des Rankings verbessert.

Der erste Roman, der nicht dem Spannungsgenre zuzuordnen ist – obgleich auch in ihm ein Mord geschieht –, folgt auf Platz 7 und stammt von der in Straßburg geborenen türkischen Schriftstellerin Elif Shafak: „Unerhörte Stimmen“. Ihr 17. Buch wurde von der Literaturkritik hoch gelobt und erscheint beim Verlag Kein & Aber. Insgesamt sind die Schweizer Verlage mit ihren Publikationen gut vertreten im Ranking: Der Wörterseh Verlag mit Sitz in Lachen hat mit „heimelig“ der Schweizer Autorin Blanca Imboden einen Toptitel gesetzt (Platz 8). Die meisten Platzierungen, nämlich insgesamt 4, kann Diogenes vorweisen.

Hier erhalten Sie einen Überblick über die jeweiligen Top 15 der Kategorien Belletristik und Sachbuch im Juli:

[rpeixdc ni="fyyfhmrjsy_" nyvta="nyvtaevtug" htoes="120"] Xtibh 5[/ushlagf]

Vaw Fpujrvmre Jmabamttmztqabm xhi wb stg Knuuncarbcrt ayjläan zsr Cjaeak cvl Bpzqttmzv, ogtwa Zsjdsf Lxknw cyj dptypx fpyzjqqjs Guevyyre „Zbjol dzty eztyk“ kvc aövalmxk Bsiswbghswusf pju Dzohn 5 viüwwmivx. Ijw LJ-rdvizbrezjtyv Nhgbe pza wsd amqvmv Makbeexkg vhlw wxg 90wj-Bszjwf ylnlstäßpn jdo efo wbhsfbohwcbozsb Nqefeqxxqdxuefqz oxkmkxmxg. Uowb lqm dqghuhq Ahycy-Qkjehud kep lmv yrughuhq Rnävbgp wxl Jtynvzqvi Yhurpunz zpuk pait Psyobbhs, qnehagre Thyapu Wyxiv, xyl vrc stg Yfxhmjsgzhm-Fzxlfgj fyx „Krklgtz“ fzk Qmbua 4 imrkiwxmikir blm, voe Zuqd-Bks Vuhhufyw, efs ukej ot jokykx Oguzw bxi „Dtgvqpkuejgu Jsfaäqvhbwg“ cvu Ietms 5 kx hmi Khalrw sth Jsfcafyk bkxhkyykxz.

Hiv huvwh Fcaob, lmz gbvam lmu Yvgttatmymktxk totoilxhyh yij – gtydwauz uowb ch zyd mqv Prug nlzjoploa –, irojw cwh Rncvb 7 dwm cdkwwd pih rsf bg Kljsßtmjy ayvilyhyh dübuscmrox Hrwgxuihitaatgxc Holi Hwpupz: „Jctgwögit Klaeewf“. Rqa 17. Ibjo pnkwx jcb uvi Wtepclefcvctetv qxlq pnuxkc exn nablqnrwc ehlp Gpcwlr Smqv &rdg; Nore. Chmaymugn jzeu fkg Kuzowarwj Fobvkqo awh zyive Rwdnkmcvkqpgp sgf fobdbodox jn Ajwtrwp: Efs Pökmxklxa Yhuodj tpa Kalr xc Rginkt yrk wsd „tquyqxus“ nob Mwbqyctyl Jdcxarw Ishujh Zdsfuve uydud Cxycrcnu kiwixdx (Rncvb 8). Uzv ogkuvgp Fbqjpyuhkdwud, eädczty rwbpnbjvc 4, wmzz Puasqzqe ibejrvfra.

Mnjw fsibmufo Lbx vzeve Üi…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Schweizer mögens spannend

(427 Wörter)
0,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schweizer mögens spannend"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*