buchreport

Schweizer Buchmarkt 2021: Erholung nach dem Einbruch

Im Vergleich zu Deutschland und Österreich musste der Schweizer Buchmarkt 2020 noch größere Verluste einstecken, obwohl das Land in der Corona-Pandemie weniger starke Einschränkungen für den Einzelhandel verhängt hatte. 2021 standen die Zeichen jetzt auf Erholung, der Gesamtbuchmarkt kam, wenn auch durch höhere erzielte Durchschnittspreise, wieder recht nah an das Umsatzniveau von 2019 heran. Das zeigen die Zahlen des buchreport-Um­satztrends auf Basis des Handelspanels von Media Control:

  • Umsatz Gesamtmarkt: 2021 lagen die Umsätze im Deutschschweizer Buchmarkt insgesamt 6,4% über dem schwachen Vorjahr 2020 mit Einbußen von knapp 8%. In gleicher Größenordnung wurden auch mehr Stückzahlen verkauft (+6,3%), der Durchschnittspreis blieb stabil (+0,1%). Berücksichtigt sind in dieser Rechnung die Verkäufe des stationären Buchhandels einschließlich der Nebenmärkte sowie der Online-Shops samt der Amazon-Buchlieferungen an Schweizer Adressen. Das Umsatzplus zieht sich mit Abstufungen durch alle populären Warengruppen. Das Fachbuch, das 2020 gegen den Trend leicht zulegen konnte, stagnierte (–0,3%). Das nur kleine Reise-Plus (+1,2%) zeigt, dass das 2. Corona-Jahr dem Segment kaum Entspannung gebracht hat (s. Tabelle linke Spalte). Insgesamt lag der Buchumsatz 2021 noch 1,9% unter dem von 2019.
  • Umsatz stationäres Sortiment: Getrieben durch ein Absatzplus von 7,6% bei leicht rückläufigem Durchschnittspreis hat der stationäre Buchhandel 6,9% mehr umgesetzt als 2020 (s. rechte Spalte). Das reichte aber unterm Strich nicht, um den Umsatzeinbruch 2020 wettzumachen. Und: Die stationären Umsätze liegen im Schnitt noch immer 9,6% unter dem Wert von 2019.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schweizer Buchmarkt 2021: Erholung nach dem Einbruch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Sonja Hoge ist von Peter Wohllebens spielerischer Leichtigkeit beeindruckt  …mehr
  • »Eigene Vertriebskanäle sind essenziell wichtig«  …mehr
  • Was Live-Shopping der Buchbranche bringen kann  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten