Schwarmfinanzierung etabliert sich

Crowdfunding setzt sich als alternative Finanzierungsform mehr und mehr durch: Im vergangenen Jahr ist die Fundingsumme der deutschen Crowdfunding-Plattform Startnext um 63% auf 16 Mio Euro gewachsen. Das meldet das Unternehmen in seinem Blog. 
Die meisten Unterstützer hat ein Projekt aus dem Handel gewonnen: Der Supermarkt „Original Unverpackt“, der in Berlin unverpackte Waren anbietet, hat die Fantasien der Geldgeber offenbar besonders angeheizt. Das Unternehmen konnte insgesamt 4.016 Unterstützer gewinnen. 
Im vergangenen Jahren haben die Nutzer von Startnext die Projekte durchschnittlich mit 75 Euro unterstützt, das erreichte Fundindingziel lag im Durchschnitt bei 8.415 Euro. 
Der Blick auf die Kategorien zeigt, dass dank Schwarmfinanzierung auch viele Buchprojekte umgesetzt werden können: Insgesamt waren im vergangenen Jahr 65 Literaturprojekte bei Startnext erfolgreich.  
Auch die US-Crowdfunding-Plattform Kickstarter verzeichnete 2014 viele erfolgreiche Publishing-Projekte: Verlagsprojekte haben im vergangenen Jahr insgesamt 22 Mio Dollar eingespielt, meldet das Unternehmen. Von 7050 eingereichten Kampagnen waren 2064 erfolgreich.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schwarmfinanzierung etabliert sich"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare