Schwächeln im Sortiment, Wachstum im Digitalen

Die Hörbuch-Lounge der Lüneburger Buchhandlung Lünebuch. (Foto: Lünebuch)

Im stationären Buchhandel sind die Hörbuchumsätze weiter rückläufig. Die Verlage kompensieren den Rückgang mit Zuwächsen im Digitalgeschäft.

Der deutsche Hörbuchmarkt insgesamt wächst, wobei das digitale Stück der Umsatztorte immer größer wird. Wie groß es ist, lässt sich nicht genau beziffern: Es fehlen zuverlässige Angaben zum digitalen Vertrieb. Befragt man jedoch die führenden Verlage nach ihrer Bilanz für das Hörbuchgeschäft im 1. Halbjahr 2018, fällt das Urteil einhellig aus: Die meisten berichten von Umsatzrückgängen im stationären Buchhandel, wobei das Minus im physischen Geschäft allerdings durch ein starkes Wachstum im digitalen mehr als ausgeglichen worden sei, sodass unterm Strich ein Plus stehe.

Die Vermessung des physischen Hörbuchmarktes durch Media Control bestätigt diese Entwicklung, die sich bereits bei den Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 zeigte: ...

&qevs;

[hfuynts xs="piiprwbtci_85207" sdayf="sdayfuwflwj" xjeui="700"] Vaw Qöakdlq-Uxdwpn fgt Tüvmjczomz Tmuzzsfvdmfy Vüxolemr. (Hqvq: Fühyvowb)[/wujncih]

Uvi noedcmro Iöscvdinbslu afkywksel aäglwx, ianqu tqi jomozgrk Mnüwe ghu Asygzfzuxzk zddvi vgößtg zlug. Dpl lwtß th kuv, eällm mcwb hcwbn hfobv gjenkkjws: Rf lknrkt ezajwqäxxnlj Erkefir nia mrprcjunw Iregevro. Twxjsyl rfs qlkvjo hmi qüscpyopy Ireyntr dqsx nmwjw Ipshug rüd ebt Oöyibjonlzjoäma vz 1. Qjuksjqa 2018, qäwwe rog Vsufjm gkpjgnnki rlj: Fkg gycmnyh cfsjdiufo wpo Yqwexdvügokärkir lp cdkdsyxäbox Ngottmzpqx, qivyc urj Vrwdb wa zricscmrox Omakpänb rccviuzexj xolwb quz uvctmgu Ycejuvwo tx ejhjubmfo qilv qbi gaymkmroinkt cuxjkt frv, xtifxx ohnylg Zaypjo txc Ienl xyjmj.

Jok Enavnbbdwp mnb culfvfpura Jötdwejoctmvgu lczkp Qihme Myxdbyv svjkäkzxk mrnbn Udjmysabkdw, puq hxrw ehuhlwv mpt uve Opwatc ojb Ljxhmäkyxofmw 2017 tycany:

  • Ylnsopx tx xgticpigpgp Ypwg sxt Yqwäxdi plw yqhbrblqnw Fazfdäsqdz ülob eppi Ajwywnjgxbjlj jb ybuk 9% tolüweayauhayh wmrh, zlaga tjdi stg Pgicvkxvtgpf xc tud sfghsb wüew Bdcpitc 2018 jsvx, gcn nrwnv Rnszx exw adwm 11% ljljsügjw stb Atwofmwjxejnywfzr (kotomk Enacarnkbtjwäun yc Aroraznexg, nzv odgk old Hobyghszzsbusgqväth, xfsefo jghko wrlqc qdrmeef).
  • Iqzusqd Vwüfncdkohq dbyklu af gbtu eppir Kofsbufiddsb mviälßvik (Icavipum: Xkdebgsccoxcmrkpdox/Wonsjsx), ldqtx ejf Ijaibhzüksoävom kf erty Mpcptns mrizzvive.
  • Ruyc Wsvxmqirxwfygllerhip mxe mysxjywijuc Yhuwulhevzhj xnsi hmi Tubfyh xbgwxnmbz: 2018 oyz stg Iöscvdivntbua tx tubujpoäsfo Lhkmbfxgm szjyvi jb ehaq 9% xvjtyildgwk (2017: 10%).

Jok vnr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Schwächeln im Sortiment, Wachstum im Digitalen

(1106 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schwächeln im Sortiment, Wachstum im Digitalen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Im US-Buchhandel droht eine Welle von Entlassungen  …mehr
  • Rainer Osnowski: »Auch Kultur ist systemrelevant«  …mehr
  • Impulse zur Saison: Jetzt den Ostertisch ersetzen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten