buchreport

Schleppender Jahresauftakt

Nach dem hauchdünnen Umsatzplus von 2013 muss der stationäre Buchhandel im neuen Jahr wieder Abstriche machen. Neben der etwas schwächeren Nachfrage geben auch die erzielten Preise nach und verstärken den Trend.

Der Jahresauftakt stellt sich laut buchreport-Umsatztrend wie folgt dar:

  • Umsatz: Nach –2,2% im Januar sind auch die Februar-Umsätze in dieser Größenordnung (–2,4%) geschrumpft.
  • Rahmenbedingungen: Die Februar-Entwicklung ist sogar noch etwas kritischer zu sehen, denn es stand diesmal ein Verkaufstag mehr zur Verfügung, und  anders als 2013 haben sich die folkloristischen Beeinträchtigungen durch Karneval/Fasching diesmal nur zum Teil im Februar bemerkbar gemacht.
  • Absatz: Fehlende Nachfrage ist nur ein Teil des Problems; –1,6% im Februar und –2% seit Neujahr. 
  • Preise: Mit Ausnahme des gebundenen Sachbuchs und der Taschenbücher liegen die Preise durchweg unter Vorjahr.
Mehr zum Thema im buchreport.express 10/2014 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schleppender Jahresauftakt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Tonies-Produktchef Markus Langer: »Wollen Vielfalt der Gesellschaft abbilden«  …mehr
  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten