buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Rückzug nach gut 50 Jahren

Der Gründer und Vorsitzende der US-amerikanischen Buchhandelskette Barnes & Noble Leonard (Len) Riggio (75) will nach der kommenden Aktionärsversammlung im September zurücktreten. Dem Verwaltungsrat bleibt Riggio (Foto: ddp) allerdings weiterhin erhalten.
1965 startete Riggio mit einer einzigen College-Buchhandlung an der New York University. In den darauf folgenden Jahren baute er eine der größten Handelsletten der amerikanischen Geschichte auf, die mit heute 640 Filialen die größte Buchhandelskette der USA ist. Bis 2002 war Riggio CEO von Barnes & Noble, bis heute ist er mit einem Anteil von 17,5% der größte Anteilseigner.
Paul B. Guenther soll als nicht exekutiver Präsident auf Riggio folgen. Guenther war zuvor Präsident der Bank Paine Webber Group und ist seit 2015 als Vorstand des Audit Commitees bei Barnes & Noble.

Kommentare

1 Kommentar zu "Rückzug nach gut 50 Jahren"

  1. was für ein beeindruckendes Lebenswerk …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten