PLUS

Rückblick

Vor 40 Jahren
Umsatzeinbruch durch Schneekatastrophe.

Der Schneewinter des Jahres 1978/79 zählt zu den heftigsten Wetterkatastrophen in der deutschen Geschichte, vor allem in Norddeutschland sind die Folgen gravierend: Durch meterhohe Schneeverwehungen und Temperaturen von unter –30 Grad Celsius kommt der Verkehr zum Erliegen, das Stromnetz bricht zusammen.

Nach dem Einsetzen des Tauwetters ziehen Sortimenter des norddeutschen Katastophengebiets in einer buchreport-Umfrage eine erste Bilanz: Alle berichten von einem merklichen Rückgang der Kundenzahl. Auch an der ausgedünnten Belegschaft ist die außergewöhnliche Wettersituation abzulesen: Mehrere Buchhandlungen auf dem Lande arbeiteten zeitweise mit halber Besatzung. Schwierigkeiten hatten die Sortimenter auch bei ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückblick"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten