PLUS

Rückblick

Vor 20 Jahren

Clancy wird erstmals per Internet gepusht.

Der US-Bestsellerautor Tom Clancy bekommt im September 1998 erstmals Verkaufshilfe durch Aktionen im Internet: Amazon und Barnes & Noble, die beiden führenden US-Online-Händler, stellen den neuen Roman „Rainbow Six“ ab Anfang Juli in den Mittelpunkt ihrer Werbung. Auf der Website von Barnes & Noble gibt es das erste Kapitel zum „Anfüttern“, noch bevor das Buch im Handel ist. Die Kampagne wirkt, das Buch erzielt Spitzenverkäufe. Putnam liefert den Titel mit 2 Mio Exemplaren aus.

Vor 10 Jahren

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückblick"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Osiander findet neuen Standort in Esslingen  …mehr
  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten