PLUS

Rückblick

Vor 45 Jahren

Buchlaufkarte für Taschenbücher.

Die Vertriebsleiter der Taschenbuch-Verlage Droemer Knaur, dtv, S. Fischer, Rowohlt und Ullstein treffen sich im Juli 1973, um eine Entscheidung zu fällen, die sie noch ein Jahr zuvor für unmöglich gehalten hatten: Die Einführung der Buchlaufkarte für Taschenbücher, offiziell „Taschenbuch-Buchlauf-Wanderkarte“ genannt.

Die Buchlaufkarte verbesserte die Rationalisierung bei der Lagerkontrolle. Sie hatte aber den Nachteil, dass die Karte abhanden kommen kann, z.B. wenn das Buch samt Karte vom Käufer mitgenommen wird. Eine lückenlose Lagerkontrolle wurde erst mit dem elektronischen Warenwirtschaftssystem möglich.

 

Vor 35 Jahren

Bibliotheken klagen über Kürzungen.

Die chronische Unterfinanzierung ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückblick"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
5
Krien, Daniela
Diogenes
18.03.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 19. März - 30. März

    lit.COLOGNE

  2. 1. April - 4. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  3. 3. April - 4. April

    Jahrestagung IG Ratgeber

  4. 3. April - 4. April

    Jahrestagung der IG Ratgeber

  5. 23. April

    Welttag des Buches