Rouge für Bahnhofsshops

Die Unternehmensgruppe Dr. Eckert, mit einem Umsatz von 14,2 Mio Euro auf Rang vier der größten Bahnhofsbuchhändler in Deutschland, investiert ins Ladengeschäft: Die zum Jahreswechsel 2015/2016 übernommenen Filialen in Ansbach (Foto) und Schwabach wurden neu gestaltet, das Sortiment wurde optimiert. Die Details:

  • Die im Februar wiedereröffnete rund 230 Quadratmeter große Eckert-Filiale in Ansbach hat eine hellere Optik bekommen, mehr Platz für die Kunden und eine Sortimentserweiterung. Neben dem Angebot von rund 2000 Präsenztiteln an Zeitungen, Zeitschriften und internationaler Presse sowie Büchern wurde die Angebotspalette um Zigaretten, Tabakwaren, Zigarillos, Raucherbedarf, Getränke und Süßwaren ergänzt.
  • Die rund 140 Quadratmeter große Eckert-Filiale am Bahnhof Schwabach wird noch bis zum 7. April umgebaut. Künftig werden in der Bahnhofsbuchhandlung Bücher und rund 1500 Pressepräsenztitel angeboten.

„Durch die Filialen Ansbach und Schwabach setzen wir unsere mittelfristige Expansionsplanung, auch im flächenmäßig größten Bundesland Bayern zu wachsen, weiter fort“, erklärt Thomas Hierholz, Geschäftsleiter Verkauf & Expansion der Unternehmensgruppe. Dr. Eckert konnte im vergangenen Jahr trotz der Umsatzeinbußen durch die Streiks der Lokführergesellschaft GDL eine positive Bilanz ziehen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rouge für Bahnhofsshops"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten