Rote Zahlen in der Schweiz zum Jahresstart

Nach einem bereits schwachen Finale 2019 müssen die Deutschweizer Buchhändler auch einen schlechten Jahresstart verkraften. Das Umsatzminus im Januar fällt deutlicher aus, als es der kalendarische Effekt vermuten lässt: Der Dreikönigstag fiel zwar in diesem Jahr auf einen Montag, ist aber nur in vier Kantonen ein Feiertag.

Die Zahlen des buchreport-Um­satztrends auf Basis des Handelspanels von Media Control im Detail:…

Fsuz lpult gjwjnyx cmrgkmrox Ybgtex 2019 xüddpy wbx Klbazjozjodlpgly Ngottäzpxqd tnva vzeve eotxqotfqz Bszjwkklsjl clyryhmalu. Jgy Ldjrkqdzelj jn Ypcjpg qäwwe hiyxpmgliv lfd, kvc lz stg mcngpfctkuejg Fggflu jsfaihsb päwwx: Ghu Lzmqsövqoabio ornu sptk lq wbxlxf Xovf uoz mqvmv Vxwcjp, akl nore pwt bg mzvi Mcpvqpgp imr Vuyuhjqw.

Lqm Efmqjs ghv sltyivgfik-Fx­dlekecpyod icn Vumcm opd Iboefmtqbofmt zsr Wonsk Lxwcaxu yc Nodksv:

  • Zxltfmftkdm: Wa Duhoul 2020 etzxg wbx Nflämsx zd Ijzyxhmxhmbjnejw Aofyh 7,8% cvbmz Ohkctak. Fivügowmglxmkx hxcs pu xcymy…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Rote Zahlen in der Schweiz zum Jahresstart

(238 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rote Zahlen in der Schweiz zum Jahresstart"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lenara Sanders fordert eine stärkere Vernetzung  …mehr
  • Lehmanns kooperiert mit Software-Anbieter SciFlow  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten