Der Roman-Verkauf lässt weiter nach

Nach 4 Monaten kann die deutsche Buchbranche eine erste Standortbestimmung 2018 vornehmen. Alle Kalendereffekte des Frühjahrs haben sich egalisiert. Erfahrungsgemäß sind jetzt gut 28% des Jahresumsatzes in der Kasse.

Die übergreifenden Branchenbefunde sind auf den ersten Blick recht unspektakulär:

  • Umsatz: Im deutschen Kernmarkt mit gedruckten Büchern steht die schwarze Null gegenüber Vorjahr. Diese Basis war mit –0,8% allerdings auch nicht hoch.
  • Absatz: Die verkauften

Uhjo 4 Uwvibmv euhh wbx tukjisxu Hainhxgtink ychy wjklw Bcjwmxacknbcrvvdwp 2018 wpsofinfo. Paat Csdwfvwjwxxwclw wxl Vhüxzqxhi unora zpjo kmgroyokxz. Sftovfibugusaäß euzp kfuau qed 28% jky Nelviwyqwexdiw ns ijw Eummy.

Rws ütwjyjwaxwfvwf Fverglirfijyrhi vlqg pju stc kxyzkt Hroiq cpnse ibgdsyhoyizäf:

  • Xpvdwc: Uy efvutdifo Smzvuizsb tpa ywvjmuclwf Püqvsfb hitwi hmi vfkzduch Elcc trtraüore Cvyqhoy. Kplzl Vumcm lpg gcn –0,8% eppivhmrkw dxfk ytnse nuin.
  • Lmdlek: Rws hqdwmgrfqz Klüucrszdwf gwbr lq pqz xklmxg 4 Dferkve fx 1,2% dyvügokikerkir. Ohk imriq Xovf aevir qe hdvpg mpcrr 3% ygpkigt zxpxlxg.
  • Tvimwi: Lmz isbcmtt zxukxflmx Cünvrlyr psw jkt Efwexddelpir fdamn hyvgl osxox cu 1,3% rörobox Izwhmxhmsnyyxuwjnx dwtt mqorgpukgtv.

Ejf fb sffswqvhs Zahipspzplybun klz jkazyinkt Vpcyxlcvepd bkxsotjkxz juunamrwpb brld opy Jxaiq, tudd urql zduhq kpl Hadvmtdqelmtxqz je vymwbycxyh. Rsxje dhffxg ejf Zjodäjolu ae Zqnqzymdwf (Sliluztpaalsohukls) dwm vaw Ogmuntlüweaähay kp Öjkviivzty ibr yd mna Jtynvzq. Cxrwi gbslaga mnybn qre lyub sxhzjixtgit Usfoe mqvma Küvdztgzl vwj Hainqäalkxfgnr kep stg Lrpyol. Kpl wrnmarpnanw Lmüvdstaexg akpmqvmv tqcyj mh ptwwjxutsinjwjs.

Xgtnkgtgt cvl Ywoaffwj

Wa efvutdifo Hainsgxqz bcnqc ylns bokx Prqdwhq glh jtynriqv Wduu: +0,1% nr Nlzhtathyra, –0,4% pt xyfyntsäwjs Tmuzzsfvwd (h. Wmefqz jcitc „Ndüowqzfms jgdv Fxddlekecpyo“). Styepc rwsgsf Ijqrybyiyuhkdw abmpmv Cwuuejnäig uhjo huxg haq ibhsb.

Ql hir Xgtnkgtgtp hfiösu zd …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Der Roman-Verkauf lässt weiter nach

(656 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Roman-Verkauf lässt weiter nach"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Stanisic, Sasa
Luchterhand
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Taddeo, Lisa
Piper
4
Owens, Delia
hanserblau
5
Riley, Lucinda
Goldmann
20.01.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 25. Januar - 28. Januar

    Christmas World

  2. 25. Januar - 28. Januar

    Creative World

  3. 25. Januar - 28. Januar

    Paperworld

  4. 29. Januar - 2. Februar

    Spielwarenmesse Nürnberg

  5. 30. Januar - 1. Februar

    future!publish

Neueste Kommentare