Robert Galbraith steigt hoch ein

J.K. Rowling (Foto: Debra Hurford Brown)

Ein neuer Kriminalroman von Robert Galbraith, dem Pseudonym von „Harry Potter“-Schöpferin J.K. Rowling, ist immer für einen Spitzenplatz auf den Bestsellerlisten gut. In Großbritannien ist „Troubled Blood“ auf Platz 1 im Ranking eingestiegen, in den USA auf Platz 2.

Heftige Vorwürfe vor allem in den sozialen Medien, Rowling würde in dem Krimi transphobe Vorurteile verbreiten – ein Serienmörder trägt vorzugsweise Frauenkleider –, scheinen die Nachfrage nach „Troubled Blood“ nicht zu beeinträchtigen. Eher im Gegenteil, denn der Verlag Sphere meldet für die erste Verkaufswoche 65.000 abgesetzte Hardcover.

Damit ist das fünfte Buch über den Privatdetektiv Cormoran Strike und seine Kollegin Robin Ellacott erfolgreicher als alle Vorgänger aus den Startlöchern gekommen. In Deutschland erscheint die Cormoran-Strike-Reihe bei Blanvalet. Die gebundene Ausgabe von „Böses Blut“ ist für den 14. Dezember terminiert.

Internationale Bestseller im Blick

buchreport veröffentlicht in Kooperation mit internationalen Branchendiensten regelmäßig internationale Bestsellerlisten. Hier geht es zur Länder-Übersicht.

Hier geht es zu den wöchentlich aktualisierten Bestsellerlisten (Belletristik und Sachbuch) für die USA (br+). 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Robert Galbraith steigt hoch ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*