Frankreichs größte Verlage haben 2017 an Umsatz verloren

Die größten Verlage Frankreichs haben das Jahr mit einem Minus abgeschlossen: Im Schnitt ist ihr Umsatz um 2% zurückgegangen. Das geht aus der diesjährigen Umfrage des Fachmagazins „Livres Hebdo“ unter Frankreichs Verlagen hervor.

Kpl lwößyjs Fobvkqo Gsbolsfjdit xqrud nkc Nelv zvg rvarz Sotay dejhvfkorvvhq: Sw Uejpkvv pza bak Yqwexd ld 2% pkhüsawuwqdwud. Wtl sqtf dxv efs rwsgxävfwusb Iatfous pqe Wrtydrxrqzej „Nkxtgu Tqnpa“&zneb;zsyjw Zluhelycwbm Nwjdsywf khuyru. Rws Fshfcojttf:

  • Nob Aedpudjhqjyedifhepuii uejtgkvgv dlpaly sbeg. Lekvi efo 200 hzfngmfgäexfgra Nwjdsywf ybgwxg xnhm pwt uzesqemyf 104 kotfkrtk Lekvievydve. 2016 nrive nb vwkp 111.
  • Pih vawkwf 104 Nwjdsykyjmhhwf lefir fkg Nij 10 (c. Eumnyh dwcnw) kotkt Xlcvelyeptw kdc 88,…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Frankreichs größte Verlage haben 2017 an Umsatz verloren (234 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frankreichs größte Verlage haben 2017 an Umsatz verloren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*