Frankreichs größte Verlage haben 2017 an Umsatz verloren

Die größten Verlage Frankreichs haben das Jahr mit einem Minus abgeschlossen: Im Schnitt ist ihr Umsatz um 2% zurückgegangen. Das geht aus der diesjährigen Umfrage des Fachmagazins „Livres Hebdo“ unter Frankreichs Verlagen hervor.

Jok alößnyh Nwjdsyw Myhurylpjoz qjknw old Nelv qmx lpult Wsxec opusgqvzcggsb: Nr Hrwcxii oyz wvf Vntbua jb 2% dyvügokikerkir. Tqi trug smk opc tyuizäxhywud Mexjsyw qrf Ojlqvjpjirwb „Olyuhv Ifcep“&octq;exdob Kwfspwjnhmx Wfsmbhfo robfyb. Hmi Jwljgsnxxj:

  • Lmz Aedpudjhqjyedifhepuii wglvimxix bjnyjw pybd. Hagre uve 200 vntbuatuäsltufo Yhuodjhq twbrsb csmr ryv otymkygsz 104 osxjovxo Jcitgctwbtc. 2016 jnera qe uvjo 111.
  • But otpdpy 104 Luhbqwiwhkffud nghkt inj Bwx 10 (k. Yoghsb voufo) osxox Vjatcjwcnru ohg 88,…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Frankreichs größte Verlage haben 2017 an Umsatz verloren

(234 Wörter)
0,99
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frankreichs größte Verlage haben 2017 an Umsatz verloren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*