buchreport

Reiseführer-Inhalte für die Industrie weiterdenken

Das B2B-Geschäft kann für Reisebuchverlage ein wichtiges Zubrot sein. Die Erfordernisse haben sich jedoch gewandelt und erfordern neue Ansätze.

Der Reiseverlag Vista Point (Ullmann Medien) machte einst 50% seines Umsatzes mit seinem B2B-Geschäft – abseits des Buchhandelsgeschäfts. Bereits seit über 20 Jahren arbeitet der Verlag eng mit der Touristik zusammen. Bis zu sechsstellige Auflagen gingen an große Reiseveranstalter wie DER Touristik, TUI oder – damals noch existierend – Thomas Cook als Informations-Beilage für die Reiseunterlagen an Endkunden. Doch diese Zeiten seien bereits vor Corona passé gewesen, erzählt Vertriebsleiter Andreas Schulz, weil man keine passende Lösung für sich ändernde Bedürfnisse der Touristikbranche zur Hand gehabt habe.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

13,93 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Reiseführer-Inhalte für die Industrie weiterdenken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*